Um die royale Zukunft von Prinz Andrew (61) steht es offenbar nicht gut. Zurzeit muss er sich vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 2001 die damals 17-jährige Virginia Giuffre sexuell missbraucht zu haben. Andrew bestreitet die Anschuldigungen bis heute. Angeblich will der Sohn der Queen (95) nach dem Gerichtsprozess zur königlichen Familie zurückkehren. Doch die Royals möchten zukünftig offenbar nichts mehr mit Andrew zu tun haben.

Der Royal-Experte Russell Myers erklärte gegenüber Mail Online, dass die königliche Familie aktuell enger zusammenrücke und Andrew dabei außen vor ließe. Er sei mittlerweile von den anderen Mitgliedern der Royal-Family komplett isoliert. Insider meldeten The Sunday Times, dass Prinz William ihn sogar als "Bedrohung für die Monarchie" sehe. Andrew selbst sei im Prinzip der Einzige, der noch immer an der Idee festhalte, bald ins öffentliche Leben zurückzukehren. Er habe geplant, seine Tätigkeiten nach dem Prozess wieder aufnehmen zu können.

Vor einigen Tagen war bereits bekannt geworden, dass seinem Bruder Charles der Ruf der Monarchie wichtig sei und er deswegen Andrew von den öffentlichen Aufgaben fernhalten wolle. "Vor neun Monaten hatten Charles, Anne und Edward ein Treffen [...] und waren sich einig, dass es für ihn keinen Weg zurückgibt", plauderte ein Insider gegenüber The Sun aus.

Prinz Andrew bei der Trauerfeier von Prinz Philip
Getty Images
Prinz Andrew bei der Trauerfeier von Prinz Philip
Prinz Andrew im Juli 2016
Getty Images
Prinz Andrew im Juli 2016
Prinz Andrew im November 2019
Getty Images
Prinz Andrew im November 2019
Glaubt ihr, dass die Royals Prinz Andrew nach dem Prozess wirklich ausschließen werden?420 Stimmen
372
Ja, das kann ich mir gut vorstellen!
48
Nein, das glaube ich eher nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de