Zu ihrem ersten Hochzeitstag schenkte Prinz Harry (37) seiner Frau Herzogin Meghan (40) einen besonderen Ring. In diesen sind die Geburtssteine der damals noch dreiköpfigen Familie eingefasst. Im Juni dieses Jahres hat das Paar erneut Nachwuchs bekommen: die kleine Lilibet Diana. Und genau das könnte nun Auswirkungen auf Meghans besonderes Schmuckstück haben: Der Geburtsstein von Tochter Lili soll nun auch den Ring zieren.

Wie Experten gegenüber Hello! verrieten, denke Meghan darüber nach, ihren Eternity-Ring umgestalten zu lassen. Sie plane eine Perle hinzuzufügen, denn diese sei der Geburtsstein von Töchterchen Lili. Neben dem Ausdruck der Verbundenheit zu ihrer Familie hat der Ring noch eine weitere Funktion: Er soll sich mit seinen Steinen auch positiv auf die Gesundheit der Trägerin auswirken.

Die Anpassung des Rings wäre nicht die erste für Herzogin Meghan. Bereits 2019 ließ Harry den Verlobungsring seiner Frau überarbeiten. Aus dem zu Beginn schlichten goldenen Schmuckstück wurde mithilfe vieler kleiner Kristalle ein funkelnder Hingucker. Wie gefällt euch die Idee eines Schmuckstücks, der aus den Geburtssteinen der Familienmitglieder besteht? Stimmt in unserer Umfrage ab!

Herzogin Meghan, Prinz Harry und Söhnchen Archie, September 2019
Getty Images
Herzogin Meghan, Prinz Harry und Söhnchen Archie, September 2019
Herzogin Meghan und Prinz Harry in New York, September 2021
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry in New York, September 2021
Herzogin Meghan in Melbourne, Australien
Getty Images
Herzogin Meghan in Melbourne, Australien
Wie findet ihr die Idee eines Rings mit den Geburtssteinen der Familienmitglieder?652 Stimmen
519
Total schön! Ich hätte auch gerne so einen.
133
Unnötig. Ich brauche keine besonderen Steine, um an meine Familie zu denken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de