Ganz Großbritannien schaut auf ihn! Prinz William (39) steht hinter seinem Vater Prinz Charles (72) auf Rang zwei in der britischen Thronfolge. Viele im Vereinigten Königreich können sich den Sohn von Prinzessin Diana (✝36) gut als künftigen König vorstellen. Band-Aid-Initiator Bob Geldof (70) hat das vor gut 35 Jahren wohl nicht kommen sehen: Denn als er William damals als Kleinkind kennenlernte, war der Musiker offenbar wenig angetan.

Die Episode aus der Kindheit des Prinzen berichtet jetzt Robert Lacey (77) in seiner Royal-Biographie "Battle of Brothers": Der damals dreijährige William sei im Jahre 1985 auf Bob getroffen. Der Musiker habe Charles im Kensington Palace getroffen, um sein mittlerweile legendäres Live-Aid-Festival zu planen. Der kleine Thronfolger habe ziemlich vorlaut die "ungepflegten Haare" des Rockstars angesprochen, schildert Robert die Ereignisse. Daraufhin habe der geantwortet: "Sei ruhig, du grässliches Kind!"

Diese Anekdote ist nicht die einzige Geschichte aus der Kindheit von William, die in letzter Zeit bekannt geworden ist: Der ehemalige royale Chefkoch Darren McGrady verriet auf YouTube zuletzt, was Dianas Kids gerne gegessen haben: "Eines ihrer Lieblingsgerichte war Käsemakkaroni."

Prinz William mit seinen Kindern Charlotte, George und Louis
MEGA
Prinz William mit seinen Kindern Charlotte, George und Louis
Bob Geldorf im März 1985
Getty Images
Bob Geldorf im März 1985
Prinzessin Diana, Prinz Harry und Prinz William 1995 in London
Getty Images
Prinzessin Diana, Prinz Harry und Prinz William 1995 in London
Meint ihr, dass sich Bob und William noch an diese Geschichte erinnern?371 Stimmen
267
Wenn ja, dann lachen sie heute bestimmt darüber!
104
Nein, das bezweifle ich eher.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de