Wie geht es der Queen (95) wirklich? Diese Frage beschäftigt Fans weltweit seit Tagen. Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt wurde der straffe Terminkalender der Monarchin überarbeitet, sodass nur noch besonders wichtige Termine auf der Tagesordnung stehen. Die geplante Teilnahme an der UN-Klimakonferenz hat Elisabeth II. jedoch auf ärztlichen Rat hin ebenfalls abgesagt. Sie sollte sich nun zwei Wochen schonen. Jetzt gab der britische Premierminister Boris Johnson (57) ein Gesundheitsupdate zum Zustand der Queen.

"Ich habe mit der Majestät gesprochen und sie ist in guter Form", teilte der Politiker laut Daily Mail heute beim G20-Gipfel mit. "Sie muss einfach dem Rat der Ärzte folgen und sich ausruhen. Ich glaube, das ist das Wichtigste", fuhr Johnson fort. Er habe mit der Queen am vergangenen Mittwoch im Rahmen ihres wöchentlichen Treffens gesprochen. "Ich glaube, das ganze Land wünscht ihr eine gute Besserung", äußerte der Brite.

Zuvor habe sich die Queen so gut gefühlt, dass sie eine Videobotschaft für die Eröffnung des Klimagipfels aufnehmen konnte. Trotzdem sei jetzt schon klar, dass sie nicht am "Festival of Remembrance" am 13. November in der Royal Albert Hall teilnehmen wird. Bei der Veranstaltung werden traditionell die britischen Truppen geehrt.

Queen Elizabeth II. und Premierminister Boris Johnson im März 2020
Instagram / theroyalfamily
Queen Elizabeth II. und Premierminister Boris Johnson im März 2020
Queen Elizabeth II. im Mai 2021
Getty Images
Queen Elizabeth II. im Mai 2021
Queen Elizabeth II.
Instagram / theroyalfamily
Queen Elizabeth II.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de