Erst vor wenigen Minuten wurde die letzte Maske bei "The Masked Singer" enthüllt und der Sieger gekürt. Dieser war kein geringerer als der erste DSDS-Gewinner Alexander Klaws (38). Er belustigte die Zuschauer Woche für Woche im Kostüm des sympathischen Umweltaktivisten Mülli Müller. Nun richtete der Sänger seine ersten Worte an die Zuschauer und das Rateteam und kam dabei richtig ins Plaudern.

"Ich habe ja schon viel gemacht mittlerweile, aber das ist die geilste Scheiße, bei der ich je dabei war", freute sich der Musicaldarsteller kurz nach seiner Enthüllung. Immer wenn er seine Maske aufsetzte, sei irgendetwas mit ihm passiert und er verschmolz mit seiner Rolle. "Ich will nicht wissen, wer mich zu Hause schlagen will", scherzte Alexander, als er dazu befragt wurde, wie es war, das Geheimnis um seine Teilnahme für sich zu behalten.

"Ich freue mich schon, wenn ich nach Hause komme und meinem kleinen Sohn sagen kann: 'Der Papi ist Mülli Müller.'", verriet der "Take Me Tonight"-Interpret. Doch gerade das Versteckspiel habe den 38-Jährigen an der Show gereizt sowie dass man sich hinter der Maske verstecken konnte und komplett durchdrehen durfte.

Alexander Klaws beim "The Masked Singer"-Finale
ProSieben/Willi Weber
Alexander Klaws beim "The Masked Singer"-Finale
Alexander Klaws, Moderator
ActionPress
Alexander Klaws, Moderator
Matthias Opdenhövel und Mülli Müller beim "The Masked Singer"-Finale 2021
ProSieben/Willi Weber
Matthias Opdenhövel und Mülli Müller beim "The Masked Singer"-Finale 2021
Hättet ihr erwartet, dass Alexander sich darauf gefreut hat, hinter der Maske durchdrehen zu können?2305 Stimmen
2052
Ja! Das hat auch sicher viel Spaß gemacht.
253
Nein, so hätte ich ihn nicht eingeschätzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de