Damit hat Herzogin Meghan (40) nun einen weiteren Sieg eingefahren. Schon seit Anfang Dezember ist klar, dass die Frau von Prinz Harry (37) den Rechtsstreit gegen die Zeitung Mail on Sunday für sich entschieden hat. Vor knapp zwei Jahren hatte Meghan Klage eingereicht, weil in der Zeitung ein privater Brief veröffentlicht worden war. Als Teil der gerichtlichen Auflagen wurde der Presse aufgetragen, die Niederlage offiziell auf der Titelseite anzuerkennen. Das ist nun geschehen: Meghans Sieg wurde schriftlich bestätigt.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag druckte Mail on Sunday folgende Zeilen auf ihre Titelseite: "Die Herzogin von Sussex gewinnt den Rechtsstreit wegen Urheberrechtsverletzung gegen Associated Newspapers für Artikel, die in Mail on Sunday und auf Mail Online veröffentlicht wurden." Weitere Infos dazu wurden auf Seite drei ausgeführt. Dort heißt es weiter, dass das Urteil nach Anhörungen im Januar und Mai 2021 endlich gefällt wurde und das Gericht festgestellt habe, dass Associated Newspapers gegen das Urheberrecht verstoßen habe "indem sie Auszüge ihres handgeschriebenen Briefes an ihren Vater in The Mail on Sunday und auf Mail Online veröffentlichten. Es wurden finanzielle Abhilfemaßnahmen vereinbart."

Auf Twitter gehört der Hashtag #MeghanMarkleWon längst zu den Beliebtesten. Die Fans feiern offenbar, dass die US-Amerikanerin sich gegen den Verstoß der Zeitung zur Wehr gesetzt und sie am Ende zur Rechenschaft gezogen hat. "Meghan ist ein Beispiel für den Kampf um das Richtige", schwärmte ein User.

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Herzogin Meghan, Oktober 2019
Getty Images
Herzogin Meghan, Oktober 2019
Herzogin Meghan beim Remembrance Day 2018
Getty Images
Herzogin Meghan beim Remembrance Day 2018
Wie findet ihr es, dass die Zeitung das Eingeständnis der Niederlage veröffentlicht hat?446 Stimmen
310
Super – jetzt ist Meghan sicher erleichtert.
136
Na ja – finde ich unnötig. Das Gerichtsurteil ist doch eh gefällt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de