Tragische Ereignisse bei den Pooths. Am ersten Weihnachtsfeiertag meldete sich Verona Pooth (53) mit der Nachricht, dass sie und ihre Familie an Heiligabend ausgeraubt worden sind. Unter anderem haben sich die Gauner am Hochzeitsschmuck der TV-Bekanntheit bereichert, Bargeld mitgenommen und ihr Zuhause komplett verwüstet. Was für Verona aber noch viel schlimmer ist als der Sachschaden: Ihr Sohn Rocco (10) war am Tag zuvor bereits auf die Täter getroffen – er hatte sie auf frischer Tat bei einem anderen Einbruch ertappt.

Im Interview mit Bild gab die 53-Jährige an, dass die Todesangst um ihren jüngsten Spross hatte. Der Zehnjährige habe am Tag vor dem Einbruch bei den Pooths mit dem Sohn einer benachbarten Familie gespielt. Als sie nach einem Ausflug zurück ins Haus gekommen seien, seien Rocco und sein Freund auf die Verbrecher getroffen. "Roccolito hat den Einbrechern in die Augen gesehen, sie ihm auch. Sie sind einfach weggerannt. Sie hätten aber auch eine Waffe haben und ihn schwer verletzen können", äußerte Verona geschockt. Videoaufnahmen beweisen wohl, dass es sich bei beiden Vorfällen um dieselben Täter gehandelt habe.

Verona ist aber mächtig stolz auf ihren Sohn – denn der Kleine könnte letztlich zur Überführung der Kriminellen beitragen. "Roccolito hat bei der Polizei ausgesagt. Er konnte die Männer beschreiben, hat gesagt, sie waren wie Schränke oder Bodybuilder", erzählte seine Mama.

Verona Pooth im April 2020
Instagram / verona.pooth
Verona Pooth im April 2020
Verona Pooth mit ihrem Sohn Rocco, Dezember 2019
Getty Images
Verona Pooth mit ihrem Sohn Rocco, Dezember 2019
Verona Pooth, TV-Star
ActionPress
Verona Pooth, TV-Star
Könnt ihr verstehen, warum Verona so in Sorge war?6741 Stimmen
6535
Ja, das ist eine schreckliche Vorstellung.
206
Nee, ist ja zum Glück nichts passiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de