Nach dem Rücktritt von seinen royalen Verpflichtungen und dem Umzug in die USA hat Prinz Harry (37) das britische Königshaus immer wieder scharf kritisiert. Darunter hat besonders das Verhältnis des 37-Jährigen zu seinem Vater Prinz Charles (73) gelitten. Nun wäre es jedoch fast zu einer royalen Reunion im britischen Königshaus gekommen: Denn dem Prince of Wales sollen seine in den USA lebenden Enkelkinder sehr fehlen.

"Der Prinz von Wales ist traurig darüber, dass er nicht genug Gelegenheit hat, Zeit mit seinen Enkeln zu verbringen", verriet eine Quelle des britischen Königshauses gegenüber Mirror. Charles soll seinen Sohn Harry deshalb samt Familie zur Vorweihnachtszeit zu sich nach Hause eingeladen haben. "Er ist ein fantastischer Großvater und liebt es, diese Rolle zu spielen", meinte der Insider und betonte: "Gerade weil der Thronfolger die kleine Lilibet noch nie kennenlernen konnte und Archie nicht mehr gesehen hat, seit er sechs Monate alt war, hätte er die Familie gerne wieder zusammengeführt."

Weil der Wahlamerikaner mit Abgabe seiner royalen Rechte und Pflichten nun jedoch selbst für den Polizeischutz seiner Familie in Großbritannien aufkommen müsste, soll Harry keine Möglichkeit gesehen haben, einzureisen. Dennoch bestätigte die Quelle, dass Vater und Sohn in den letzten Monaten immer häufiger miteinander telefoniert haben und auf einem guten Weg seien, ihre Differenzen zu beseitigen.

Prinz Charles und sein Sohn Prinz Harry, 2014
Getty Images
Prinz Charles und sein Sohn Prinz Harry, 2014
Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihren Kindern Archie und Lilibet
HSH Alexi Lubormirski
Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihren Kindern Archie und Lilibet
Prinz Charles und sein Sohn Harry
Getty Images
Prinz Charles und sein Sohn Harry
Glaubt ihr, es kommt bald zu einer Annäherung der beiden?476 Stimmen
352
Ja, das könnte ich mir gut vorstellen.
124
Ich glaube, dafür ist zu viel passiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de