Kindergarten? Erster Streit bei "Germany's next Topmodel"ProSieben / Richard HübnerZur Bildergalerie

Kindergarten? Erster Streit bei "Germany's next Topmodel"

- Simo Hanzlik

In der diesjährigen Staffel von Germany's next Topmodel flogen jetzt erstmals die Fetzen! Während Heidi Klums (48) zehn auserwählte Kandidatinnen den Opener drehten, mussten die verbleibenden Nachwuchsmodels mit einer Polaroidkamera Fotos von sich machen. Der Haken: Es gab nur eine einzige Kamera für 16 Girls – und da war Zoff ja quasi vorprogrammiert. Die GNTM-Kandidatinnen stritten sich auf Mykonos um die begrenzte Zeit mit dem Fotoapparat!

"Wir hatten eine Kamera für 16 Mädels und wir haben nicht vorher ausgemacht: 'Zehn Minuten für jeden.' Das war dann schwierig, weil jeder die Kamera wollte", fasste Lenara die angespannte Situation zusammen. Tatsächlich kam es zwischen den Nachwuchsmodels schnell zu Zankereien – vor allem Jasmin (23) und Noëlla ging es gehörig auf den Zeiger, dass ihre Mitstreiterinnen so lange brauchten. "Es geht mir langsam richtig auf die Nerven, denn beim Shooting haben wir auch nur zehn Minuten. Ich habe so einen Hals langsam, es kotzt mich an", beschwerte sich Jasmin.

Aber auch Julia (22) platzte letztendlich die Hutschnur! Die gelernte Kosmetikerin wartete nämlich ebenfalls lange auf die begehrte Kamera. Allerdings drängelten sich immer wieder Girls vor. "Ich muss jetzt ganz ehrlich sagen, es fuckt mich ab", wetterte die 22-Jährige deswegen und betonte: "Ich bin jetzt schon angepisst."

Lenara, GNTM-Kandidatin
Instagram / 1lenara
Lenara, GNTM-Kandidatin
Jasmin Sainabou Jägers, GNTM-Kandidatin 2022
Instagram / jasmin.gntm22.official
Jasmin Sainabou Jägers, GNTM-Kandidatin 2022
Julia Weinhäupl, GNTM-Kandidatin 2022
Instagram / julia.gntm22.official
Julia Weinhäupl, GNTM-Kandidatin 2022
Könnt ihr verstehen, dass sich die Kandidatinnen wegen der Kamera so aufgeregt haben?
152
124


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de