Anzeige
Promiflash Logo
Darum meiden "Let's Dance"-Amira und Massimo in Proben NäheRTL / Stefan GregorowiusZur Bildergalerie

Darum meiden "Let's Dance"-Amira und Massimo in Proben Nähe

14. März 2022, 20:00 - Promiflash Redaktion

Amira Pocher (29) und Massimo Sinató (41) vermeiden Körperkontakt. Bei Let's Dance zeigt die Moderatorin mithilfe des Profitänzers Woche für Woche, welch bisher unentdecktes Talent in ihr schlummert. Doch bereits nach der ersten Show bemerkten unter anderem Oana Nechiti (34) und Erich Klann (34), dass das Tanzpaar zueinander Abstand hält. Nun verrieten Amira und Massimo, wieso sie in ihren Proben nicht auf Tuchfühlung gehen.

"Natürlich tanzen wir normal, aber jetzt, wenn man sagt, in der Show, da sind wir wirklich Wange an Wange – das muss ja während der Probe nicht sein", erklärte die zweifache Mutter im Interview mit RTL. Auf den engen Körperkontakt beim Training verzichte das Tanzpaar unter anderem auch wegen des Schwitzens. Keiner von ihnen wolle, dass man sich dann an der Wange klebe.

Die Moderatorin und der Tanzprofi sind sich einig, dass es ausreicht, in der Probe 100 Prozent bei der Choreo zu geben, aber nur 70 bis 80 Prozent bei den Emotionen. "Ich mein' jeder hat sein Privatleben, jeder hat seinen Körper. Wenn ich ständig mein Gesicht an ihrem Gesicht reiben würde – das muss ja nicht sein", stellte Massimo auch klar.

Alle Episoden von "Let's Dance" bei RTL+.

RTL / Stefan Gregorowius
Amira Pocher und Massimo Sinató bei der dritten "Let's Dance"-Show
Getty Images
Amira Pocher und Massimo Sinató bei "Let's Dance"
Getty Images
Massimo Sinató und Amira Pocher in Show eins bei "Let's Dance"
Könnt ihr Amira und Massimos Erklärung nachvollziehen?11425 Stimmen
6408
Ja, ich fände es auch nicht toll, die schwitzige Wange meines Tanzpartners im Gesicht kleben zu haben.
5017
Nein. Die anderen Tanzpaare haben doch auch nicht so ein Problem damit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de