Anzeige
Promiflash Logo
Am Set: Geldbote erschoss beinahe "Alarm für Cobra 11"-StarTVNOW / Guido EngelsZur Bildergalerie

Am Set: Geldbote erschoss beinahe "Alarm für Cobra 11"-Star

9. Apr. 2022, 16:24 - Paul Henning S.

Das wäre um ein Haar schiefgegangen! Am Set von Alarm für Cobra 11 geht es oft turbulent zu: Verfolgungsjagden, Explosionen und Schusswechsel prägen die beliebte Actionserie. Vor einiger Zeit hätte der Dreh beinahe in einer Katastrophe geendet – denn ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hielt die gespielte Szene offenbar für echt. Daraufhin wollte er eingreifen und auf Schauspieler Erdogan Atalay (55) schießen.

Im Zuge seiner Aussage in einem Prozess kam auch diese Episode zur Sprache. Eine Kollegin berichtete, dass der Geldbote seinerzeit in ein nicht abgesperrtes Set der Serie geraten sei: "Da hat der Kollege dann gehört 'Geld her, Waffe her!' und hätte fast auf den Schauspieler Erdogan Atalay geschossen." Zum Glück habe er seinen Irrtum allerdings rechtzeitig bemerkt, fügte die Zeugin hinzu.

Der Vorfall habe sich jedoch nachhaltig auf den Security-Mann ausgewirkt, betonte dessen Kollegin: Demnach sei er von dem Vorfall so schockiert gewesen, dass er seine Dienstwaffe fortan nicht mehr geladen habe. So habe er verhindern wollen, dass sich ein solches Szenario wiederhole, schloss die 52-Jährige.

TVNOW / Guido Engels
Pia Stutzenstein und Erdogan Atalay in "Alarm für Cobra 11"
TVNOW / Guido Engels
"Alarm für Cobra 11"-Szene
United Archives GmbH /ActionPress
Erdogan Atalay als Semir Gerkhan bei "Alarm für Cobra 11"
Hättet ihr gedacht, dass es an einem Filmset zu einer solchen Situation kommen kann?419 Stimmen
241
Ja, so was kann schon mal vorkommen.
178
Nein, das hat mich mega überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de