Anzeige
Promiflash Logo
Fast ein Jahr tot: Gabby Petitos Mutter gibt ein InterviewInstagram / gabspetitoZur Bildergalerie

Fast ein Jahr tot: Gabby Petitos Mutter gibt ein Interview

5. Aug. 2022, 11:00 - Sharone B.

Dieses Drama hielt 2021 die ganze Welt in Atem. Im August verschwand Reise-Influencerin Gabby Petito spurlos, nachdem sie sich mit ihrem Freund Brian Laundrie auf einen Roadtrip begeben hatte. Nach einem Monat wurde sie tot aufgefunden – und ihr Partner des Mordes beschuldigt. Doch er war untergetaucht, bis im Oktober seine Leiche auftauchte. In einem Notizbuch behauptete er, er habe ihr Leben "gnädigerweise" beendet, da sie an schweren Sturzverletzungen gelitten haben soll. Die Öffentlichkeit glaubte ihm jedoch nicht. Auch Gabbys Mutter ist bis heute überzeugt, dass ihr Freund sie eiskalt umgebracht hat!

Im Today-Interview kurz vor dem ersten Todestag ihrer Tochter betonte Nichole Schmidt jetzt, dass Brians Bericht über Gabbys Todesumstände eine "dreiste Lüge" sei. "Genau so war sein Charakter. Selbst in seinen letzten Momenten wollte er sicherstellen, dass er als der Gute dasteht. Das ist doch lächerlich", stichelte die Mutter. "Wir wissen, wie sie gestorben ist."

Nichole ist sicher, dass Gabby Brian zum Opfer gefallen ist. Deshalb hat die Stiftung, die für ihre Tochter gegründet worden ist, auch 100.000 US-Dollar an eine Hotline für Hilfe bei häuslicher Gewalt gespendet. "Es ist ein harter Kampf, aber wir versuchen es – für Gabby und für alle anderen Opfer. Wir wollen vermeiden, dass so etwas jemals wieder passiert", erklärte die US-Amerikanerin. "Gabbys Geschichte hat viele Menschen berührt und sie rettet Leben. Ich bekomme ständig Nachrichten von Leuten, die von ihr inspiriert wurden, eine toxische Beziehung zu beenden."

Instagram / gabspetito
Gabby Petito und ihr Verlobter Brian Laundrie
Instagram / gabspetito
Brian Laundrie und Gabby Petito
Instagram / bizarre_design_
Brian Laundrie und Gabby Petito, Juli 2021


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de