Anzeige
Promiflash Logo
Amy Harts Schwangerschaft war zu "100 Prozent ungeplant"Instagram / amyhartxoZur Bildergalerie

Amy Harts Schwangerschaft war zu "100 Prozent ungeplant"

11. Sep. 2022, 7:12 - Kelly L.

Hier lief offenbar nicht alles nach Plan! Schon länger hatte Amy Hart versucht, Kinder zu bekommen und ließ dafür sogar ihre Eizellen einfrieren. Mit ihrem neuen Partner Sam Rason ging es nun jedoch offenbar schneller als gewollt! Vor wenigen Wochen verkündete die britische Love Island-Bekanntheit voller Freude, dass sie nach einem Jahr Beziehung gemeinsamen Nachwuchs erwarten. Jetzt verriet sie auch: Damit hatten Amy und Sam eigentlich gar nicht gerechnet!

In ihrer Instagram-Story widmete sich die TV-Bekanntheit einer Fragerunde ihrer Fans. Ein Follower wollte von Amy wissen, ob sie lange versucht hat, schwanger zu werden. "Das war eine hundertprozentig ungeplante Schwangerschaft. Es hat sich herausgestellt, dass alle, die mir gesagt haben, die Überwachung meines Zyklus wäre keine hundertprozentige Verhütungsmethode, tatsächlich recht hatten", witzelte sie daraufhin. Ungeplant heißt für Amy allerdings nicht unerwünscht – sie hätte sogar gerne noch mehr Kinder: "Auf jeden Fall zwei, wahrscheinlich drei, vielleicht vier! Ich wollte schon immer eine große Familie haben."

Bevor sie schwanger wurde, hatte die 30-Jährige bereits ihre Eizellen einfrieren lassen, da sie unbedingt Kinder haben wollte. Aber was macht sie nun damit? "Wenn es sein muss, verwenden wir sie eben für das zweite, dritte oder vierte Kind! Wenn nicht, spenden wir sie", erklärte Amy ihren Plan.

Instagram / amyhartxo
Sam Radon und Amy Hart im August 2022
Instagram / amyhartxo
Amy Hart, britische TV-Bekanntheit
Instagram / amyhartxo
Sam Rason und Amy Hart, August 2022
Hättet ihr gedacht, dass Amy davon so überrascht war?31 Stimmen
14
Nee, ich dachte, das wäre geplant gewesen!
17
Ja, das ging ja doch recht schnell...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de