Anzeige
Promiflash Logo
Nach Schießerei: A$AP Rocky gibt Drittem Schuld an SchädenGetty ImagesZur Bildergalerie

Nach Schießerei: A$AP Rocky gibt Drittem Schuld an Schäden

17. Sep. 2022, 9:18 - Laura D.

A$AP Rocky (33) erhebt schwere Vorwürfe! Im April dieses Jahres wurde der Rapper verhaftet: Ihm wird vorgeworfen, dass er im vergangenen November bei einer Schießerei in Hollywood beteiligt war. Dabei soll der Musiker selbst die Waffe abgefeuert und auf das mutmaßliche Opfer geschossen haben. Bereits im vergangenen Monat wurde er angeklagt – doch er plädierte auf nicht schuldig. Jetzt setzte der "Sundress"-Interpret noch einen drauf: A$AP gibt einem Dritten Schuld daran, dass das Opfer angeschossen wurde!

Laut Gerichtsdokumenten, die RadarOnline vorliegen, fordert der 33-Jährige, dass die Klage abgewiesen wird: In der Klageschrift bestreitet der Freund von Rihanna (34), dass das damalige Opfer durch seine Handlungen oder Unterlassungen in irgendeiner Weise geschädigt worden sei – für ihn sollen Fahrlässigkeit und vorsätzliche Handlungen einer weiteren Person zu den Schäden beigetragen haben.

Außerdem beschuldigte A$AP das Opfer, "keine vernünftige Vorsicht walten lassen zu haben, um die Folgen eines etwaigen Schadens zu vermeiden, da er es unter anderem versäumt hat, sich mit angemessener Sorgfalt um Verletzungen, Schäden oder Eigentum zu kümmern [...]." Ob A$APs Forderung stattgegeben wird, ist bis dato nicht bekannt.

Getty Images
A$AP Rocky im August 2022
Getty Images
A$AP Rocky, Rapper
Getty Images
A$AP Rocky im September 2013
Denkt ihr, A$AP wird bald verraten, um wen es sich bei dieser Anschuldigung handelt?41 Stimmen
32
Nein, das bezweifle ich...
9
Ja, bestimmt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de