Anzeige
Promiflash Logo
Homophobe Aussagen: Promi-Büßen-Jürgen sieht es nicht einProSieben / Nikola MilatovicZur Bildergalerie

Homophobe Aussagen: Promi-Büßen-Jürgen sieht es nicht ein

30. Nov. 2023, 20:30 - Kelly Lötzsch

Jürgen Trovato (61) bekommt sein Fett weg. Der Privatdetektiv ist in der diesjährigen Staffel von Das große Promi-Büßen dabei und setzt sich neben den anderen Kandidaten wie Patrick Romer (28), Daniela Büchner (45) oder Emmy Russ (24) mit seiner Vergangenheit auseinander. Nun wird der TV-Star vor Moderatorin Olivia Jones (54) geladen und sieht seine Machenschaften: Jürgen muss sich der Runde der Schande stellen!

Zunächst weiß Jürgen gar nicht so recht, wofür er sich bei "Das große Promi-Büßen" rechtfertigen solle. Dann bekommt der einstige Promi Big Brother-Kandidat Szenen vorgespielt, in denen er über das Aussehen anderer Promis lästert und mehrfach das Wort "schwul" abfällig verwendet. "Da gibt's keine Erklärung, das ist so. Das ist schon seit über 20 Jahren meine Redensart", zeigt er sich unbeeindruckt. Nachdem Olivia ihm aber eindrücklich erklärt hat, warum diese Aussagen verletzend sind, gesteht sich Jürgen langsam ein paar Fehler ein.

Die Zuschauer sind von Jürgens Aussagen total entgeistert und glauben nicht, dass er sich der Schwere seiner Aussagen bewusst ist. "Reitet sich immer tiefer rein der Gute", "Der Jürgen schaufelt sich sein homophobes Grab. Und er merkt es nicht einmal" oder "Ich muss mich gerade richtig beherrschen, mein Abendessen nicht wieder auszukotzen", schreiben etwa mehrere Fans auf X.

ProSieben/Nikola Milatovic
Die Kandidaten von "Das große Promi-Büßen" 2023
Instagram / jurgen.trovato
Jürgen Trovato, Privatdetektiv
Instagram / jurgen.trovato
Jürgen Trovato, 2018
Wie findet ihr Jürgens Verhalten in der Sendung?389 Stimmen
257
Enttäuschend, ich dachte, er sieht mehr ein.
132
Ganz okay, am Ende hat er es ja schon gecheckt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de