BBC gibt Statement zu Anschuldigungen gegen Giovanni PerniceGetty ImagesZur Bildergalerie

BBC gibt Statement zu Anschuldigungen gegen Giovanni Pernice

- Julia Zukanov

Giovanni Pernice war neun Jahre lang ein wichtiger Bestandteil von Strictly Come Dancing. Doch nachdem seine ehemalige Tanzpartnerin Amanda Abbington (50) im Oktober die Sendung verließ und schwere Anschuldigungen gegen den Profitänzer erhob, kehrte er der BBC-Serie den Rücken. Nun äußert sich BBC zu den Anschuldigungen und postet ein Statement, bei dem der Sender Giovannis Namen, sowie den Namen von "Strictly Come Dancing" nicht äußert: "Die BBC kommentiert seit langem keine spezifischen Angelegenheiten, die sich auf Einzelpersonen beziehen. Normalerweise würden wir uns auch nicht dazu äußern, ob wir irgendwelche individuellen Beschwerden prüfen."

Weiter erklärt BBC im Statement: "In letzter Zeit haben wir eine Reihe von Medienberichten über eine hochkarätige Show gesehen. Wir möchten die Menschen dringend bitten, sich nicht auf Spekulationen einzulassen. Jeder, der von einer Beschwerde betroffen ist, hat ein Recht auf Vertraulichkeit und ein faires Verfahren." Der Sender fügt hinzu: "Wenn eine Beschwerde bei der BBC eingeht, prüfen wir den Sachverhalt und unternehmen die notwendigen Schritte, um festzustellen, ob ein Fall vorliegt und welche Maßnahmen gegebenenfalls ergriffen werden sollten."

Doch was wird dem 33-Jährigen genau vorgeworfen? Amanda Abbington verließ die Serie im Oktober letzten Jahres, weil bei ihr eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert wurde. Sie behauptet, dass Giovanni toxische Trainingsmethoden anwende und seine Tanzpartner unter Druck setze. Auch andere prominente Gesichter beteuern dies. Ein Insider erzählte The Sun, dass der Italiener alle Vorwürfe von sich weise: "Er möchte wissen, welche Anschuldigungen gegen ihn erhoben werden, aber er besteht darauf, dass er seinen Namen reinwaschen wird. Die einzige substanzielle Behauptung, die bisher gegen ihn erhoben wurde, ist, dass er jemandem auf den Fuß getreten hat – er glaubt, dass dies ein Berufsrisiko ist und dass er nichts absichtlich falsch gemacht hat."

Profi-Tänzer der "Strictly Come Dancing"-Show
Getty Images
Profi-Tänzer der "Strictly Come Dancing"-Show
Amanda Abbington, Mai 2019
Getty Images
Amanda Abbington, Mai 2019
Was sagt ihr zum Statement des Senders?
23
18


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de