Gestern war es endlich wieder soweit, nach vier Monaten kehrte Stefan Raab (43) mit seiner Sendung Schlag den Raab auf die Bildschirme zurück. Natürlich war die Spannung groß: Wird Stefan die Million verteidigen oder darf der auserwählte Gegner eine satte Million Euro mit nach Haus nehmen?

Bis diese Entscheidung endgültig gefallen war, hieß es: Geduld bewahren. Erst nach über vier Stunden stand der Sieger fest und er hieß: Thorsten (29). Hierbei handelt es sich um einen Lehrer eines Heidenheimer Gymnasiums, dort unterrichtet er Sport und Erdkunde. So spannend war es selten, ganze 15 Spiele brauchte es, bis Stefan geschlagen war.

Nach 14 Spielen stand es 57: 48 und durch einen gezielten Wurf auf einen elf Meter entfernten Basketballkorb wurde Thorsten zum Millionär. Stefan sagte dazu: „Spannender geht’s ja kaum. Ich habe wirklich gekämpft, aber am Ende hatte Thorsten einfach das glücklichere Händchen.“

Im Sieger-Interview verriet Thorsten, dass er das Geld erst mal anlegen werde, da er sein ganzes Leben etwas davon haben möchte. Auch habe er sich ganz gewissenhaft auf die Sendung vorbereitet: „Ich habe alles gemacht, was man tun konnte. Ich habe mir noch einmal alle 23 Sendungen angeschaut. Ich habe mit ehemaligen Gegnern von Stefan Kontakt aufgenommen, habe gemailt und telefoniert. Ich habe zwei Monate vorher sehr, sehr intensiv die Nachrichten verfolgt, habe die Boulevardzeitungen und People-Magazine gelesen. Und ich habe mich fit gehalten.“

Wow, da hat er wirklich so einiges auf sich genommen – aber seine Mühen wurden ja auch reichlich belohnt.

Stefan Raab bei der Wok-WM 2006
Getty Images
Stefan Raab bei der Wok-WM 2006
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de