Bisher hatte man immer noch die Hoffnung, dass der Wetten, dass...?-Verunglückte Samuel Koch (23), der in der letzten Wett-Show von Thomas Gottschalk (60) einen schweren Unfall hatte und umgehend ins Krankenhaus musste, wieder ganz gesund wird. Doch seine Verletzung an der Halswirbelsäule war schlimmer, als erwartet: Während seines Krankenhausaufenthalts in der Düsseldorfer Uniklinik bekam der Turner plötzlich Lähmungserscheinungen, musste sofort notoperiert werden. Die Ärzte berichteten daraufhin, dass es nicht ganz ausgeschlossen sei, dass Samuel für immer gelähmt bleibe. Diese Befürchtungen haben sich nun teilweise bewahrheitet.

Seit zwei Tagen ist der Wett-Kandidat nun in der Schweiz in einer Spezialklinik für Wirbelsäulenverletzungen und Querschnittslähmungen. Auf einer Pressekonferenz verkündete der Chefarzt der Klinik, Dr. med. Michael Baumberger: „Samuel wird nie mehr normal laufen.“ Zwar sei Samuel längst auf dem Weg der Besserung, aber einen normalen Gang werde er wohl nicht mehr hinbekommen. Es handele sich bei dem 23-Jährigen um Tetraplegie, eine Lähmung der vier Gliedmaßen.

Für Samuel dürfte diese Nachricht ein Schock sein, ebenso wie für seine Eltern. Gestern äußerte sich sein Vater Christoph im ZDF-Jahresrückblick erstmals öffentlich über den Vorfall und sprach darüber, wie sehr er darunter leide. Jetzt bekommt Samuel, der zwar selbständig atmen, aber noch keine Nahrung aufnehmen kann, eine Rehabilitation. „In solchen Situationen – wir nennen es Akutphase – muss man dem Patienten die wichtigsten Sachen wieder beibringen, zum Beispiel wie man richtig atmet. Auch was die inneren Organe betrifft, muss man rechtzeitig mit der Rehabilitation beginnen. Blase und Darm sind ja auch von einer Lähmung betroffen“, so Baumberger.

Thomas Gottschalk, Samuel Koch und Michelle HunzikerZDF/ Carmen Sauerbrei
Thomas Gottschalk, Samuel Koch und Michelle Hunziker
Thomas GottschalkZDF Tobias Hase
Thomas Gottschalk


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de