Nach dem Reality-Show-Aus für David Hasselhoff (58) hatte er nun auch genügend Zeit mal wieder Deutschland zu besuchen und dabei auch bei TV total vorbeizuschauen.

Stefan Raab (44) kündigte den Ex-Baywatch-Star mit all seinen Hits an, wusste dabei aber eigentlich gar nicht, wie der ein oder andere Song überhaupt klingt. Stören tut das natürlich keinen, denn die Erinnerung an „Looking for Freedom“ reicht ja vollkommen aus. Zumindest stürmte David Hasselhoff dann die Bühne und als erstes fiel sein Blick auf Stefans gebrochene Hand: „Deine Hand... bist du Rechtshänder?“ Stefan bejaht und hat damit das doppelte Mitleid des Knight Rider-Stars sicher: „Das ist schrecklich! Du solltest jetzt heiraten“, witzelt er und erntet damit lediglich wenige Lacher. Doch Stefan klärt das Publikum auf: „Er meint Wi***en!“ Da fiel auch bei den restlichen Zuschauern der Groschen.

Nach diesen doch leicht einstudiert wirkenden Jokes ging es über zum lockeren Gespräch, das dann im weihnachtlichen Gesang endete. „Stille Nacht, heilige Nacht“ sollte Stefan dem stimmlich etwas angeschlagenen David beibringen. Doch dank des amerikanischen Akzents klang dies doch eher ein wenig wie: „Stille nackt, heilige nackt“. Umso besser, dachten sich wohl alle Beteiligten und David trällerte munter drauf los. Stefan übernahm dabei die Rolle der Souffleuse. Im Anschluss sangen sie das Ganze dann noch einmal in Englisch, damit auch David einmal wirklich glänzen konnte und dann war der Besuch des alternden, sehr sympathischen Hollywood-Stars auch schon wieder vorbei. Aber schon im nächsten Jahr wird er wieder in Deutschland zu Gast sein und mit seiner Tour „The Hoff Is Back“ einige Städte beehren.

Stefan RaabProSieben / Willi Weber
Stefan Raab
David HasselhoffMr Blue/WENN.com
David Hasselhoff
Stefan RaabPromiflash
Stefan Raab


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de