Weihnachten ist eben in erster Linie ein Familienfest. Das musste nun auch Jacqui Ansley (29) feststellen. Denn ihr Freund, der Regisseur Guy Ritchie (42) verbrachte das Fest der Liebe lieber mit seiner Ex Madonna (52) und den Kindern David (5), Mercy (6), Rocco (10) und Lourdes (14) in ihrem ehemaligen Anwesen in England, als mit seiner neuen Liebsten.

Für die Kinder war es natürlich besonders schön, Weihnachten mit Guy zu verbringen, auch wenn er nur Roccos leiblicher Vater ist. Durch die achtjährige Ehe mit der „Queen of Pop“ gewöhnten sich die anderen Kinder sehr an ihn, sodass er wie ein richtiger Vater für sie wurde. Deshalb war es gerade für Guy auch so wichtig, Weihnachten in diesem familiären Umfeld zu verbringen. Das machte er seiner Freundin auch schon Tage vorher klar. Dennoch kam sie nur schwer damit klar, ihren Liebsten gerade an diesem besonderen Tag ziehen zu lassen. „Jacqui hat sich wirklich gefreut, Weihnachten mit ihrem Freund zu verbringen. Jetzt fühlt sie sich allerdings etwas außen vorgelassen“, berichtete einer ihrer Bekannten der Mail On Sunday.

Was wohl Madonnas neuer Freund Brahim Zaibat (24) zur weihnachtlichen Familien-Reunion gesagt hat? Vielleicht war er auch ganz froh darüber, seine neue Freundin bei der nachgeholten Bescherung ganz für sich allein und ohne die vier Kinder zu haben. Jacqui freut sich auf jeden Fall schon auf die gemeinsame Zeit mit ihrem Guy – auch, wenn jetzt nicht mehr Weihnachten ist.

Madonna und Jean Paul Gaultier im Mai 2018 in New York City
Getty Images
Madonna und Jean Paul Gaultier im Mai 2018 in New York City
Guy Ritchie, Regisseur
Getty Images
Guy Ritchie, Regisseur
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003
Getty Images
Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera bei den MTV Awards 2003


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de