Der Super Bowl ist für gewöhnlich eines der Highlights des Jahres in Amerika. Vor, zwischen und nach dem Spiel treten die verschiedensten Künstler auf, für die es wie ein Ritterschlag ist, an der Veranstaltung teilnehmen zu dürfen. Am gestrigen Sonntag durfte sich Christina Aguilera (30) an der Nationalhymne versuchen. Zur Halbzeit waren dann die Black Eyed Peas an der Reihe und rockten das riesige Stadion.

Doch Fergie (35) und Co. kamen nicht alleine. Nachdem sie „I Got a Feeling“ sangen, kam Slash (45) von Guns N' Roses auf die Bühne und performte mit Fergie den Hit „Sweet Child O' Mine“. Sogar Usher (32) kam für einen Gastautritt mit auf die Bühne, um mit Will.i.am (35) zu „O.M.G.“ eine super Show abzuliefern. Aber damit nicht genug. Das absolute Highlight war der Auftritt von Hunderten von Tänzern, die wie ein Flashmob in leuchtenden Outfits über das gesamte Feld verteilt eine atemberaubende Show absolvierten.

Das Spektakel wirkte mit der Lichtshow, den Tänzern und den abgefahrenen Oufits der Black Eyed Peas absolut futuristisch und bildete eines der Höhepunkte des Super Bowls. Lediglich gesanglich hätte Fergie noch etwas drauflegen können. Aber vielleicht war die Kulisse auch einfach angsteinflößend.

Die Black Eyed Peas bei der Premiere von "'Black Panther"
Tim P. Whitby/Getty Images
Die Black Eyed Peas bei der Premiere von "'Black Panther"
Olly Murs in London 2018
Getty Images
Olly Murs in London 2018
Fergie und Josh Duhamel 2015 in Los Angeles
Getty Images
Fergie und Josh Duhamel 2015 in Los Angeles
Sängerin Pink mit ihrer Familie bei den People's Choice Awards
Getty Images
Sängerin Pink mit ihrer Familie bei den People's Choice Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de