Dank der Berlinale und diversen Partys und Empfängen drum herum, waren in Berlin alle möglichen Stars unterwegs. Auf der Lancia Director's Night traf Promiflash auf Ex-GZSZ-Darstellerin Kristin Meyer (36) und ebenfalls auf Raphael Vogt (35), der schon seit einigen Jahren nicht mehr in der Serie dabei ist. Doch was hat der Schauspieler nach seinem Ausstieg gemacht und würde er es noch mal mit einer Rolle in einer Soap versuchen?

Raphael spielte bei GZSZ jahrelang die Rolle des Nico Weimershaus, bis er 2005 ausstieg und sich erst einmal eine Auszeit nahm. „Ich hab danach ein bisschen pausiert, hab mich mehr um meine Selbstständigkeit gekümmert, so ein dreiviertel Jahr. Musste dann aber feststellen, dass mir die Arbeit beim Fernsehen doch fehlt und die Arbeit im Team und habe dann doch wieder angefangen. Hab eine Telenovela gemacht noch ein knappes Jahr und hab zwei Filme gedreht für Sat1, hab also auch so einen kleinen Senderwechsel hinter mir. Dann hab ich sehr viel fürs ZDF gedreht.“

Die Telenovela „Schmetterlinge im Bauch“ floppte leider schon recht schnell und so hatte der Schauspieler danach genügend Zeit für Filmrollen und Einzelprojekte. „Es ist so, dass ich mit Einzelprojekten eigentlich sehr gut leben kann und ich mich auch sehr wohl fühle, weil ich bei den Kollegen auch immer beobachtet habe, dass sie von einer Serie in die andere hüpfen und das wird irgendwann so ein Einerlei“, findet Raphael. Ausschließen würde er ein Soap-Comeback jedoch trotzdem nicht. „Es gibt glaub ich kaum eine Soap, die nicht angefragt hat in den letzten drei Jahren, aber im Moment halte ich mich da noch zurück.“

Aber wie steht er zu einer Rückkehr zu GZSZ? Gestorben ist er in der Serie schließlich nicht und könnte somit immer wiederkehren. Dieser Option gibt er allerdings ganz deutlich einen Korb: „Nein, ich glaube das ist insgesamt schon sechs Jahre, das ist für mich ein abgeschlossenes Kapitel, das war es damals schon, ich habe damals an sich oben angesagt, 'Ich möchte sterben', dass es wirklich auch für alle klar ist. Das ist ja schon so, dass sie eine recht große Fan-Community haben und sie immer wieder gefragt haben. Eine Möglichkeit zurückzukommen gibt es nicht, also gut, theoretisch schon, klar, ich bin ja nicht gestorben, aber für mich ist das wirklich abgeschlossen.“

Stattdessen würde er lieber in neue Rollen schlüpfen, „je verschiedener, desto besser“. Trotzdem hat er auch nichts gegen „Romantic-Comedys“, in denen er gerne mal zu sehen ist, denn „ehrlich gesagt, gucke ich das auch mal ganz gerne, also habe ich damit auch kein Problem“.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de