Vor ein paar Wochen kam es in Regensburg zu einem schweren Einbruch in einen Plattenladen, wobei eine Gitarre und diverse Schallplatten geklaut wurden. Damals geriet schnell Pete Doherty (32), der zu dem Zeitpunkt in der bayrischen Stadt für den Film „Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen“ vor der Kamera stand, ins Visier der Ermittler und wurde auch durch eine Zeugenaussage schwer belastet. Doch nun sieht es ganz so aus, als ob nicht nur Pete zum Kreise der Verdächtigen zählt, sondern auch sein Kollege August Diehl (35).

Mittlerweile soll Pete Doherty zugegeben haben, die Fensterscheibe des Geschäfts im Suff eingeschlagen zu haben, will sich aber ebenso nicht mehr an alles erinnern können. Dass der Musiker bei der Tat nicht allein war, stand von Anfang an fest, doch wer sein Begleiter war, das wusste niemand. Naheliegend wäre aber natürlich August Diehl gewesen, schließlich drehten sie zusammen. Die in fragte nun bei dem Schauspieler nach und dieser bestätigte ihnen, in der Tatnacht mit Doherty unterwegs gewesen zu sein. Dem Magazin sagte er: „Ja, das ist so. Alles Kinderkram, bereue ich, ist irgendwie blöd gelaufen. Aber jetzt ist es so, wie es ist.“ Ob er allerdings auch beim Einbruch mitgewirkt hat, sagte er natürlich nicht. Doch wenn sich am Ende herausstellen sollte, wer für die Tat verantwortlich ist, droht demjenigen im schlimmsten Fall eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren.

August Diehl in Berlin
Getty Images
August Diehl in Berlin
Pete Doherty auf einem Konzert im Jahr 2013
Getty Images
Pete Doherty auf einem Konzert im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de