Unschöne Einblicke: Auf der „Oxygen Network“-Gala in New York zog Tori Spellings (37) deformiertes Dekolletee alle Blicke auf sich - doch leider nicht aus Bewunderung. Das Brust-Implantat des ehemaligen Beverly Hills 90210-Stars ist total verrutscht und weist - schon seit geraumer Zeit - unschöne Dellen auf.

Aber warum lässt die Schauspielerin dann immer noch so tief blicken? Auf dem roten Teppich erschien die Blondine, an der Seite ihre Mannes Dean McDermott (44), in einem tiefblauen Neckholder-Kleid, das leider etwas zu viel offenbarte. Dabei sah Tori, die bereits Mutter von zwei Kindern ist, bis auf den Ausschnitt wirklich toll aus: Die Farbe des Kleides schmeichelte ihrem zarten Hautton und auch der leicht gewellte Long-Bob stand ihr gut zu Gesicht.

Die Schönheits-OP des Ex-Serienstars liegt schon etliche Jahre zurück. Damals implantierte man die Silikonkissen noch direkt unter die Haut, wo sie leicht verrutschen können. Heutzutage werden die Polster unter den Brustmuskel geschoben, wodurch ein Wandern des Implantates verhindert werden soll. Tori Spelling ist leider ein abschreckendes Beispiel dafür, dass Beauty-Eingriffe eben auch daneben gehen oder fatale Spätfolgen nach sich ziehen können.

Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott
Tori Spelling und Dean McDermott mit ihren Kids
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott mit ihren Kids
Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de