Na, das muss wirklich hart sein! Charlie Sheen (45) ist ja gezwungenermaßen seit ein paar Wochen wieder monogam unterwegs und kann sich seither nur noch mit einer Göttin vergnügen, Natalie Kenly (24). Bree Olsen (24) war der ganze Trubel wohl dann doch irgendwann zu viel des Guten und so suchte sie schleunigst das Weite.

Eigentlich ganz verständlich, hat ja nicht jeder das Bedürfnis seinen Mann mit einer anderen zu teilen. Und obwohl Pornostar Bree immer beteuerte, dass ihr das gar nichts ausmache, war es wohl letztendlich doch nicht das Gelbe vom Ei. Offensichtlich hatte sie es dann auch plötzlich sehr eilig, denn ihre „Beziehung“ mit Charlie hat sie kurzerhand per SMS beendet. Ganz schön hart, oder? Schließlich hat Bree ja auch von Charlies Ruhm mitprofitiert.

Der verlor, ganz unüblich, keinen einzigen Tweet über Brees plötzlichen Abgang. Aber vielleicht war dem Sheenius, wie er sich selbst gerne nennt, das Ganze einfach auch zu peinlich, den eigentlich geht man ja bei ihm davon aus, dass er verlässt, und nicht, dass er verlassen wird. Möglicherweise war er aber auch einfach zu sehr mit der Entwicklung seiner eigenen App beschäftigt, wer weiß...

Brooke Mueller und Charlie Sheen, 2009
Getty Images
Brooke Mueller und Charlie Sheen, 2009
Denise Richards und Charlie Sheen im Oktober 2003
Getty Images
Denise Richards und Charlie Sheen im Oktober 2003
Charlie Sheen, Schauspieler
TIBRINA HOBSON/AFP/Getty Images
Charlie Sheen, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de