Gestern hatte Daniela Katzenberger (24) bei „Natürlich Blond“ wieder ihre besten Sprüche auf den Lippen und ließ sich erst für PETA ablichten und fuhr danach mit Freundin Rebecca zu „DASH“, dem Shop von Kim Kardashian (30) in Los Angeles. Dort wollte sie sich inspirieren lassen, schließlich möchte auch die Katze bald ein ganzes Imperium besitzen und dazu gehört natürlich auch ein eigener Shop.

Am liebsten würde sie eine Schmuckkollektion entwerfen, verkündete sie. „Ich merke es ja auch jetzt schon, wo ich immer im Fernsehen bin, dass die Leute immer fragen: 'Oh, wo hast 'n du die Kette her, oh, wo hast denn du die Ohrringe her?' Und da denke ich mir, da wäre ich ja bescheuert, wenn ich nicht meine eigene Schmuckkollektion mache“, erklärte sie ihrer Freundin. Aber auch einen Klodeckel, am besten mit ihrem Gesicht drauf, hätte Daniela gerne, „den nenne ich Katzenklo“, meinte sie stolz. Doch mit der Idee konnte sie zumindest Millionärstochter Rebecca nicht so ganz überzeugen.

Doch erst einmal hieß es ohnehin: Ideenklau im Kim Kardashian-Shop. Eine Verkäuferin erklärte den interessierten „Kundinnen“ alles, was sie wissen wollten. Und so sammelte die Katze viele Inspirationen und war ganz schon schockiert von den Preisen im „DASH“-Laden, was ihre Freundin gar nicht verstehen konnte. Somit wird Dani bei ihrer künftigen Schmuckkollektion wohl eher auf Modeschmuck, als auf teure Steinchen setzen. Und um diesen Haltbarer zu machen, hat die Blondine auch direkt noch einen Tipp parat: „Wenn man Modeschmuck kauft und der ist billig und man will den noch länger behalten, dann schmiert man einfach ein bisschen Klarlack drauf, dann rostet der auch nicht.“

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis
Getty Images
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis auf der McDonald's Charity Gala 2017
Hannes Magerstaedt/Getty Images)
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis auf der McDonald's Charity Gala 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de