Trotz Anti-Aggressions-Trainings und etlichen Ausrastern in den letzten Monaten scheint Chris Brown (22) einfach nichts dazuzulernen. So streitet er sich nicht nur schon wieder auf Twitter und wirft mit vulgären Beleidigungen um sich, nein, auch auf der Straße ist man vor Chris' Wut-Attacken nicht sicher.

Denn nun wurde der Sänger beim Falschparken erwischt, nachdem mehrere Kameramänner ihn bei der Polizei verpfiffen hatten. Das fand Chris natürlich gar nicht nett und wetterte laut TMZ ungehalten los: „Ihr N***a seid doch alles Schwächlinge! Habt ihr die nur gerufen um mich dabei zu filmen, oder? Ihr Ni***a seid doch alle schwul!“ Und das war nicht das erste Mal, dass Breezy jemanden abfällig als homosexuell bezeichnete, denn bereits im vergangenen Dezember beschimpfte er den R&B-Sänger Raz-B (26) auf Twitter als „Homo“ und „Kleinen Jungen mit einem Schw**z im Ar**h“.

Jetzt ruderte Chris natürlich auf seinem Twitter-Account zurück und versuchte den Schaden zu begrenzen. „Ich habe den größten Respekt für die homosexuelle Gemeinschaft und wollte wirklich niemanden verletzen“, twitterte er. Doch ob man ihm diesen Entschuldigungsversuch wirklich abnehmen kann?

Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und Tochter Royalty 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de