Es war eine der tragischsten Meldungen, die uns aus Amerika erreichten: Der Jackass-Star Ryan Dunn (†34) krachte mit Vollgas und betrunken in die Leitplanken und danach gegen einen Baum in der Nähe seines Zuhauses in Pennsylvania. Sein Kollege Jason Acuna (38) ehrte den verstorbenen Stuntman mit einer Tätowierungund auch die Rockband Kings of Leon um Frontman Caleb Followill (29) haben sich auf ihre Weise von Ryan verabschiedet!

Die Band, die gerade in Großbritannien auf Tour unterwegs ist, traf die Todesmeldung aus Amerika deswegen besonders hart, weil der Jackass-Star ein enger Vertrauter der Rock-Gruppe war und ihnen im Laufe der letzten Zeit sehr ans Herz gewachsen war. So twitterte der Bassist Jared Followill (24) wenige Stunden vor dem Auftritt in Londons Hyde Park: „Mein Herz ist gebrochen, weil unser toller Freund, denn wir erst seit acht Monaten kannten, von uns gegangen ist. Ich bin wirklich schockiert. Am Boden zerstört. RIP Ryan Dunn.“ Als die vier Jungs aus Nashville am Abend dann eine Zugabe spielten, bat Frontman Caleb die Zuschauer laut nme.com „die Gläser zu erheben für einen super Kumpel“, und mit einem emotionalen „Das ist für dich Ryan!“ performten die smarten Alternative-Künstler den Song „McFearless“.

Es ist sehr offensichtlich, dass Ryan bei Freunden und Familie eine große Lücke hinterlassen hat, die wohl eine ganze Weile brauchen wird, um zu verheilen. Wir wünschen Ryans Hinterbliebenen genug Kraft, mit dem Verlust fertig zu werden!

Die Crew von "Jackass" bei den MTV Video Music Awards 2010
Getty Images
Die Crew von "Jackass" bei den MTV Video Music Awards 2010
Der "Jackass"-Cast bei den MTV Video Music Awards 2010
Getty Images
Der "Jackass"-Cast bei den MTV Video Music Awards 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de