Heute Mittag war es soweit, Samuel Koch (23) gab sein erstes Fernseh-Interview nach seinem schweren Unfall bei Wetten, dass...? am 4. Dezember. Er stand Peter Hahne (58) Rede und Antwort und erzählte, wie es ihm in dem halben Jahr erging. Zu Beginn berichtete er, dass er es großartig finde, so viele persönliche Briefe, Geschenke und E-Mails zu bekommen. Sogar einen Stern gibt es nun, der seinen Namen trägt und "136 Lichtjahre irgendwo entfernt" liegt.

Natürlich wollte Hahne auch wissen, wie es mit dem Heilungsprozess aussieht: "Ich kann zumindest glücklich sagen, dass bisher der Abheilungsprozess zu keinem Zeitpunkt stagniert. Es geht zwar langsam, so langsam, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können. Aber gerade im sensorischen Bereich ist es Einiges, was ständig zurückkommt und gerade jetzt vor zwei Wochen, da hat mein Bruder erst wieder eine kleine Zehe entdeckt, die ich bewusst ansteuern kann. Es gab ein Riesenfest wegen einer kleinen Zehe. Die Familie lacht und singt ums Bett." Der schwere Unfall hätte die Familie auf jeden Fall zusammengeschweißt und das nicht nur lokal. "Es wurde ein emotionaleres, engeres Verhältnis", so Samuel weiter. Man merkte Samuel an, dass es ihm noch immer sehr schwer fällt zu sprechen, doch trotz allem ist sein Kampfgeist ungebrochen: "Die Hoffnung habe ich nie aufgegeben." Zwar gäbe es durchaus schwere Momente, aber er ist und bleibt ein Optimist: "Ich atme, es gibt ja leider Patienten, die mit ähnlicher Lähmungshöhe noch an ein Atmungsgerät angeschlossen sind, denen es deutlich schlechter geht als mir. Ich bin noch weich gelandet, auch wenn es nicht so aussah."

Er würde diese Wette unter den gleichen Voraussetzungen sogar nochmal wagen, er habe hart dafür trainiert, sei bestimmt 500, 600 Mal über die Autos gesprungen und es ging immer gut. Da habe er im Skiurlaub schon mehr Risiko auf sich genommen. Die Kraft, den schweren Weg weiterzugehen, zieht er aus "der ehrlichen Anteilnahme, für die ich mich nochmal bedanken muss, die baut einen immer wieder auf" und natürlich aus der Unterstützung seiner Familie, der Therapeuten, Ärzte und Pfleger. Zu einem hat Samuel eine ganz besondere Beziehung. "So genau weiß ich das alles nicht mehr, ich war ein bisschen neben der Kappe, ich war ein bisschen sediert und es ist alles verschwommen. Aber das Erste, an das ich mich erinnere, ist ein Pfleger, der erste Pfleger, zu dem ich dort Kontakt hatte, zu dem ich heute noch Kontakt habe, der letzte Woche geheiratet hat, von dessen Tochter ich mittlerweile Patenonkel bin, der in den ersten Stunden gleich mit mir gebetet hat und mit mir eine persönliche Beziehung aufgebaut hat", erklärt Samuel.

Er ist wirklich ein Kämpfer, der nicht müde wird, seinen Weg in ein normales Leben zurückzugewinnen, sollte es auch noch so lange dauern. Wir wünschen Samuel weiterhin alles Gute dabei und drücken ihm fest die Daumen, dass sich sein Gesundheitszustand weiter verbessert. Das komplette Interview mit Samuel Koch könnt ihr euch hier nochmal anschauen.

Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Michelle Hunziker bei der "Wetten, dass...?"-Sommerausgabe im Juni 2013
Getty Images
Michelle Hunziker bei der "Wetten, dass...?"-Sommerausgabe im Juni 2013
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei "Wetten, dass..?"
Getty Images
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker bei "Wetten, dass..?"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de