Es wird einfach nicht besser mit Whitney Houston (47). Dabei hatten wir so gehofft, dass die Entziehungs-Kur, der sie sich seit Anfang Mai unterzieht, endlich Wirkung zeigt. Aber selbst nach zwei Monaten in Behandlung scheint es noch nicht wirklich gut um die Sängerin zu stehen.

Jetzt wurde nämlich laut Star-Blogger Perez Hilton bekannt, dass Whitney den Entzug um weitere vier Wochen verlängern muss, um ihre Suchtprobleme auch wirklich in den Begriff zu bekommen. Wenigstens soll sich Tochter Bobbi Kristina (18) auf dem Weg der Besserung befinden. Sie durfte sich nach Drogenabsturz und anschleißender Kur jetzt wieder auf dem Weg ins heimische Georgia begeben. Scheinbar sind die Spuren, die der jahrelange Alkohol- und Drogenmissbrauch von Mama Whitney in deren Leben hinterlassen hat, noch viel tiefer als bisher vermutet.

Wir hoffen wirklich, dass es Mutter und Tochter schaffen, ihre Süchte in den Griff zu bekommen und endlich langfristig clean zu bleiben.

Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Getty Images
Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998
Getty Images
Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998
Bobby Brown und Whitney Houston bei den Emmy Awards 1998
Getty Images
Bobby Brown und Whitney Houston bei den Emmy Awards 1998


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de