Der Schauspieler aus „127 Hours“, James Franco (33), macht künstlerisch gesehen fast alles, was man in der Film-Branche machen kann: Er ist Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. Nebenher verkauft er sogar „unsichtbare Kunst“, mit der er seiner Phantasie freien Lauf lässt! Durch und durch ein Kunst-Fan also! Für die „Venice Biennale“-Ausstellung in Italien hat er sich deswegen bereit erklärt, der Welt sein künstlerisches Interesse zu zeigen, doch ein bekannter Kollege hatte keine Lust darauf, ihn dabei zu unterstützen!

Wie hollywoodlife.com berichtet, hätte Robert Pattinson (25) nämlich eigentlich auch an der Präsentation und der Arbeit an der Ausstellung teilnehmen sollen, doch wie James erklärte, habe ihm der Star aus der Twilight-Saga als Antwort nur Folgendes zukommen lassen: „Ich verstehe den Sinn der Aktion absolut nicht!“ Schade, denn James hätte sich wirklich gewünscht, dass der britische Kollege sich an der Aktion beteiligt. Nun muss der smarte Amerikaner eben alleine die Werke „einiger der besten gegenwärtigen Künstler“ vorstellen und meinte dazu: „Es ist ein riesiges Projekt und ich bin unglaublich geehrt davon, und auch sehr stolz darauf, dass ich dabei mitwirken darf.“ Trotz Roberts Korb, was die italienische Ausstellung betrifft, wünsche sich Franco aber dennoch, in einem Filmprojekt mit ihm zusammen zuarbeiten! Sein Favorit dafür wäre Breaking Dawn gewesen! „Ich habe meinem Agenten gesagt, er solle sich mit dem Regisseur des Films in Verbindung setzen. Aber das lag daran, dass ich an der Yale Universität mit einem Studenten zusammengearbeitet habe, der ein Theaterstück über „Twilight“ geschrieben hatte, und ich spielte mit. Deswegen war ich ebenso am Film interessiert, denn im Theater war ich auch schon dabei! Ich dachte mir einfach, wie toll wäre es denn, an dem richtigen Streifen mitzuwirken!“

Wenn das nicht eine wahrlich heiße Kombination wäre: Robert, James und Taylor Lautner (19) in einem Film? Die weiblichen Kino-Gängerinnen würden sich bestimmt überschlagen vor Freude. Es muss ja nicht unbedingt eine Buchadaption von Stephenie Meyer (37) sein, in der die drei zu sehen sind, vielleicht findet sich auch nach dem Ende der Vampir-Saga etwas Adäquates. Wir fänden das ziemlich klasse!

Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Schauspieler Mark Wahlberg, 2019
Rich Polk/Getty Images for Janie's Fund
Schauspieler Mark Wahlberg, 2019
Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Stewart und Robert Pattinson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de