Hui, das sind wir aber froh, dass Daniel Craig (43) über diese spontane Bauchentscheidung doch noch einmal gründlicher nachgedacht. Denn mal ganz ehrlich: So sexy wie er, ist noch kein männlicher Bond-Darsteller aus dem Wasser gestiegen.

In einem Interview mit Entertainment Weekly gibt Daniel jetzt aber zu, dass er um ein Haar gar nicht der Nachfolger von Pierce Brosnan (58), Sean Connery (80) und Co. geworden wäre. Den Geheimagenten mit der Lizenz zum Töten zu spielen, konnte er sich zuerst nicht vorstellen. Sein erster Gedanke sei gewesen: „Das ist doch albern. Ich meine, das ist echt nett, vielen Dank ich fühle mich auch echt geehrt, dass ihr an mich gedacht habt. Aber ich kann das nicht machen. Schuldigung!“ Doch dann habe er sich trotz aller Vorbehalte das Drehbuch zu „Casino Royale“ durchgelesen und das sei so gut gewesen, viel zu gut, um zu widerstehen.

Da hat der liebe Herr Craig gerade so noch die Kurve gekriegt, denn James Bond ist der größte Erfolg seiner Karriere. Erst diese Rolle hat ihn zu dem Hollywood-Star gemacht, der er heute ist.

Léa Seydoux und Daniel Craig
Getty Images
Léa Seydoux und Daniel Craig
Daniel Craig und Rachel Weisz
Kevin Winter / Staff / Getty Images
Daniel Craig und Rachel Weisz
Daniel Craig bei der "Spectre"-Premiere 2015 in Paris
Getty Images
Daniel Craig bei der "Spectre"-Premiere 2015 in Paris


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de