Vor Kurzem berichteten wir erst, dass Mila Kunis (28) und Justin Timberlake (30) die Sexszenen in der wohl witzigsten Komödie des Jahres „Freunde mit gewissen Vorzügen“ eigentlich so gar nicht sexy fanden. Auch der Regisseur Will Gluck (21, nach eigenen Angaben) ließ es sich nicht nehmen, über die intimen Momente am Set zu sprechen und fing an, aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Promiflash war wie immer für euch vor Ort und konnte so einige pikante Details erfahren. So erzählte der wirklich sympathische Filmemacher im Interview, dass ihn viele für die reichlich nackte Haut im Film kritisieren: „Amerika ist total konservativ. International sagen immer alle, der Film wird einschlagen wie eine Bombe, weil es um Sex geht, aber in Amerika kritisieren das viele. Denn ich glaube, in Amerika gibt es eine ganz, ganz dünne Linie zwischen Komödie und Pornographie. Die Leute können nicht Comedy, Comedy, Comedy gucken und plötzlich – whoa – sehen sie Sexualität. Das wird bei uns immer separat behandelt.“ Er hatte auch gleich einen etwas ungewöhnlichen Vergleich zu bieten: „Das ist wie bei einem Hund. Du gibst ihm seinen Futternapf und ein Spielzeug und er weiß einfach nicht, was er machen soll und sein Kopf explodiert. Du gibst ihm das Spielzeug, das findet er gut, aber dann will er essen, will aber auch das Spielzeug nicht fallen lassen. In Amerika gibt es immer entweder oder.“

Und doch hat er alle Szenen mit einbezogen, obwohl er wusste, dass der Film in den USA zensiert werden würde. Schließlich wäre das nun mal das zentrale Thema des Filmes und außerdem wäre der Dreh einfach nur lustig gewesen: „Insgesamt haben wir, glaube ich, drei Monate gedreht. Mila und Justin waren zweieinhalb Wochen nackt. Jeden Tag.“ Diese pikanten zweieinhalb Wochen wurden im Studio gedreht, verriet er, alles andere direkt vor Ort in der jeweiligen Location. Das Studio befand sich in einem Bürogebäude und so fühlte sich das Filmen doch etwas anders an als sonst: „Wenn man direkt in der Location dreht, ist das alles sehr aufregend. Wenn man dann allerdings in einem Studio dreht, ist das, als würde man jeden Tag zu seinem Job in die Bank gehen.“ Doch die Büroarbeit in der Bank kann eigentlich nicht mit seinem Studiojob am Set verglichen werden: „Am vierten oder fünften Tag bin ich vorher zum Coffee Shop gegangen, hab mich in die Schlange eingereiht, die Leute vor mir waren alle auf dem Weg zur Arbeit und ich dachte: 'Ich werde jetzt gleich ein paar Nacktszenen drehen. Die machen sich schon nackig. Also Beeilung!'“

Denn schließlich möchte ja keiner, dass den beiden kalt wird. Wobei sich der smarte Justin gleich mal vorsorglich drei Socken angezogen hatte, nach eigenen Aussagen. So wirklich alles sollte dann doch nicht auf die große Leinwand. Doch seine weiblichen Fans brauchen nicht enttäuscht zu sein, denn seinen knackigen Po dürfen wir trotzdem in Großaufnahme begutachten. Was der Regisseur noch über das Arbeiten mit den beiden erzählt hat, warum er sich mit einer romantischen Komödie über romantische Komödien lustig machen will, und warum Justin so besessen von seinem Schraubenschlüssel ist, erfahrt ihr dann demnächst hier auf Promiflash.

Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia
Getty Images
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia
Jessica Biel und Justin Timberlake, 2018
Tommaso Boddi/Getty Images for Google
Jessica Biel und Justin Timberlake, 2018
Justin Timberlake und Jessica Biel im April 2018 in Hollywood
Getty Images
Justin Timberlake und Jessica Biel im April 2018 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de