So langsam scheint sich ein erster Erfolg für Halle Berry (45) in dem seit Januar 2011 andauernden Sorgerechtsstreit zwischen ihr und ihrem Ex-Freund Gabriel Aubry (34), Vater ihrer Tochter, abzuzeichnen. Die Schauspielerin darf die kleine Nahla (2) angeblich zu Filmdrehs außerhalb Amerikas mitnehmen.

Laut TMZ.com soll es in der Sorgerechtsvereinbarung, die die beiden unterschrieben haben, eine Klausel geben, die festlegt, wie viel Zeit die beiden Elternteile jeweils mit ihrer Tochter verbringen dürfen, wenn Halle gerade einen Film dreht. Da die Schauspielerin demnächst für Dreharbeiten nach Europa fliegt, wurde genau über diese Klausel erneut verhandelt. Der Richter war scheinbar der Meinung, dass Nahla an der Seite ihrer Mama besser aufgehoben sei und somit darf die Kleine in den nächsten Monaten mit Halle nach Europa fliegen. Das ehemalige Liebespaar stand sich bei der Verkündung des Urteils am vergangenen Freitag im Gerichtssaal gegenüber.

Für Halle dürfte es eine große Erleichterung sein, ihre Tochter während des Drehs bei sich zu haben, machte sie Gabriel doch bereits die Vorwürfe, er würde seine Tochter vernachlässigen und ihre Sicherheit gefährden. Doch auch das 34-jährige Model könnte seiner Ex-Freundin vorwerfen, nicht hundertprozentig für Nahla da zu sein. Halle stand bereits in der Kritik, nur noch Augen für ihre neue Liebe Olivier Martinez (45) zu haben, der sich öffentlich dazu bekannte, kein Familienmensch zu sein. Wir können nur hoffen, dass die niedliche, kleine Nahla nicht zu viel von dem Streit ihrer Eltern mitbekommt und ihre Kindheit sorgenfrei genießen kann!

Halle Berry, Schauspielerin
Chris Jackson / Getty Images
Halle Berry, Schauspielerin
Gabriel Aubry und Halle Berry, 2009
Getty Images
Gabriel Aubry und Halle Berry, 2009
Halle Berry, Schauspielerin
Angela Weiss / Getty Images
Halle Berry, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de