Brad Pitts (47) Film „Moneyball“ wurde bereits vor offiziellem Start in den Kinos der Welt in den höchsten Tönen gelobt und auch schon für diverse Oscars gehandelt. Da überrascht es doch umso mehr, dass das erste Wochenende zwar stolze 20,6 Millionen Dollar eingespielt hat, aber ein Film dennoch bessere Ergebnisse erbrachte. Und das ist nicht mal ein ganz neuer Streifen, sondern der 1994er Disney-Klassiker „König der Löwen“.

Dieser wurde nun nämlich erneut digital aufbearbeitet und darf nun, ganze 17 Jahre nach der Entstehung, als 3D-Film erneut auf die großen Leinwände kommen und uns zeigen, was uns damals als Kinder schon so unglaublich fasziniert hat. Damit ist der Trickfilm nun schon die dritte Woche auf Platz eins der Kinocharts und hat mit den 22,1 Millionen Dollar dieser Woche schon insgesamt 61,7 Millionen eingenommen und so ein viel größeres Publikum erreicht, als eigentlich erwartet, so die HuffingtonPost. Simba, Timon und Pumba haben es also nicht nur geschafft, Brad Pitt ordentlich einen Denkzettel zu verpassen, sondern auch Luke Skywalker und Chewbacca. Denn die überarbeitete Special Edition des sechsten Star Wars-Teils „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ von 1997 war bis dato die einzige Wiederveröffentlichung eines Filmes, die es auf die Pole Position in den Kinocharts geschafft hatte! Aber wie auch schon vor 17 Jahren schafft es der „König der Löwen“ mal wieder, sämtliche Rekorde zu brechen!

Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premieren-Gala von "By the Sea"
Jason Merritt/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premieren-Gala von "By the Sea"
Jennifer Aniston und Brad Pitt in New York, 2004
Paul Hawthorne / Getty Images
Jennifer Aniston und Brad Pitt in New York, 2004
Anglina Jolie und Brad Pitt am Con Son Airport in Vietnam
AFP PHOTO / VNExpress (Photo credit should read duc manh/AFP/Getty Images
Anglina Jolie und Brad Pitt am Con Son Airport in Vietnam


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de