Unglaublich! Pete Doherty (32) ist bekannt für seine Eskapaden, scheint aber auch immer einiges an Glück gepachtet zu haben. Erst im Juli kam er nach nur knapp zwei Monaten wieder aus dem Knast, wo er eigentlich sechs Monate lang wegen Drogenbesitz einsitzen sollte und nun scheint er für ein Vergehen sogar komplett straffrei auszugehen.

Wir erinnern uns: Im März brach er offenbar zusammen mit Schauspieler August Diehl (35) in Regensburg in ein Musikgeschäft ein, demolierte es und klaute sowohl eine Gitarre als auch eine Schallplatte. Zwar wurden beide aufgrund ihres alkoholisierten und durch Drogen berauschten Zustands als schuldunfähig eingestuft, doch wurde ihnen von der Staatsanwaltschaft dennoch „fahrlässiger Vollrausch“ vorgeworfen, ein Vergehen, das mit bis zu fünf Jahre Haft bestraft werden kann.

Kann, aber nicht unbedingt Muss, wie sich nun herausstellt. Denn jetzt wurde sogar der Erlass eines Strafbefehls, der Pete Doherty eine Geldstrafe auferlegen sollte, vom Amtsgericht Regensburg abgelehnt. Das berichtet die Mittelbayerische Zeitung. Die Begründung: „Herr Doherty [sei] der Tat nicht ausreichend verdächtig.“ Keiner der am Tatort befragten Zeugen hätte den Sänger eindeutig identifizieren können und auch August Diehl habe ihn nicht ausdrücklich als Mittäter benannt. Daher wurde nun im Zweifel für den Angeklagten Pete Doherty entschieden und das Verfahren eingestellt.

Ist Pete also tatsächlich zu Unrecht als Dieb beschuldigt worden oder hat er einfach mal wieder Narrenfreiheit bekommen? Ob August Diehl noch mit einer Strafe rechnen muss und welche das sein könnte, ist übrigens bisher weiterhin unbekannt.

Pete Doherty, Musiker
Getty Images
Pete Doherty, Musiker
Pete Doherty im Jahr 2014
Getty Images
Pete Doherty im Jahr 2014
August Diehl in Berlin
Getty Images
August Diehl in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de