Er ist offensichtlich nicht nur ein Bad Boy, an dem sich die Geister scheiden, sondern auch ein echter Witzbold! Schließlich gibt es viele Arten mit Kritik an der eigenen Person umzugehen: Zurückziehen, in die Offensive gehen oder einfach darüber lachen. Letztere Taktik wendet aktuell Rapper Bushido (33) an, der gerade im Fokus einer öffentlichen Diskussion steht.

Am Donnerstagabend bekam der Berliner Rapper den „Bambi für Integration“ verliehen, was zu einigen Protesten führte. Derzeitiger Höhepunkt der Diskussion: Schlagerstar Heino (72) schickt sein im Jahr 1990 erhaltenes Rehkitz zurück. Der Grund: Er möchte nicht mit Bushido auf einer Stufe stehen, wie er sagt. Der Preisträger selbst kann den Aufruhr um seine Auszeichnung wohl nicht teilen. Schon während seiner Dankesrede ruderte er jedoch zurück und gab zu verstehen, dass es ihn erstaunt habe, den Preis überhaupt zu erhalten. Doch mit so viel Theater hatte wohl auch Bushido nicht gerechnet!

Deshalb ließ er jetzt via Twitter verkünden: „Vielleicht gibt mir das Finanzamt ja aus Protest meine Steuern zurück ;).“ Sinn für Humor hat er ja, der Bushido. Seinen Kritikern so den Wind aus den Segeln zu nehmen ist nicht nur schlau, sondern auch wirklich zum Schmunzeln. Seine etlichen Follower halten jedenfalls zu Bushido, aber der hat sicherlich auch so ein großes Selbstbewusstsein, um mit der derzeitigen Negativpresse gut umzugehen.

Anna-Maria Ferchichi und Bushido in Wiesbaden im November 2011
Getty Images
Anna-Maria Ferchichi und Bushido in Wiesbaden im November 2011
Karel Gott und Bushido
Getty Images
Karel Gott und Bushido
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin
Getty Images
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de