Was ist bloß in den sonst so coolen Til Schweiger (47) gefahren? Beim Querdenker-Award, wo der Schauspieler einen Ehrenpreis entgegennahm, trat er sichtlich verwirrt auf die Bühne und vermasselte hin- und herschaukelnd seine ganze Dankesrede!

Bei der Veranstaltung in München wechselte die Stimmung im Publikum während der skurrilen Rede des Schauspiel- und Regisseurtalents von amüsiert zu empört, denn Schweiger hatte offenbar einen über den Durst getrunken, wie er auf der Bühne gestand: „Sorry, ich bin ein bisschen betrunken...“ Trotzdem versuchte er einige Weisheiten an das Publikum weiterzugeben und verkündete: „Als Preisträger möchte ich noch sagen: Glaubt an das, an was ihr glaubt!“ Mit aufgerissenen Augen, Lachanfällen und Gleichgewichtsproblemen wollte er auch seinem Kollegen Samuel Finzi (45) noch ein paar nette Worte zukommen zu lassen, entschied sich dann aber wohl lieber für einen überschwänglichen Zungen-Vollkontakt ins Gesicht des Schauspielers.

Nach sechs Minuten Dauergestammel verabschiedete sich Schweiger schließlich von der Bühne und ließ die übrigen Gäste verblüfft, in einigen Fällen sogar verärgert zurück. Viele hätten den Auftritt als peinlich und unangebracht empfunden, ihm habe der nötige Respekt für die Veranstaltung gefehlt, so mehrere Zuschauer. Angeblich sei Schweiger vor der Verleihung noch wegen einer Grippe beim Arzt gewesen, was erklären könnte, warum er sich so daneben benahm, schließlich sollte man bestimmte Medikamente nicht gemeinsam mit Alkohol einnehmen. Was allerdings wirklich ausschlaggebend für diesen Nuschel-Auftritt war, weiß Til vermutlich nur ganz allein.

Hier könnt ihr euch Schweigers vermasselte Dankesrede ansehen.

Til Schweiger, Schauspieler und Produzent
Dominik Bindl/Getty Images
Til Schweiger, Schauspieler und Produzent
Luna, Til und Lilli Schweiger
Getty Images
Luna, Til und Lilli Schweiger
Familie Schweiger bei den New Faces Awards 2011
Getty Images
Familie Schweiger bei den New Faces Awards 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de