Na da wird sich der Rapper aber gar nicht freuen. In den letzten Wochen hatte es Bushido (33) wirklich nicht leicht. Erst wurde er von Markus Lanz (42) in dessen Talkshow eingeladen und wegen seiner Vergangenheit vorgeführt, kurze Zeit später löste Peter Maffay (62) die Zusammenarbeit auf.

Nun muss er auch noch kräftig zahlen – jedoch nicht für seine Texte oder Ähnliches. Bushido sollte im vergangenen Jahr 15 Euro zahlen, da er eine Verkehrssünde begangen hatte. Doch er sah dies nicht ein und beleidigte den Beamten als „Idiot“. Dies ließ sich der Beamte nicht gefallen und forderte eine Entschädigung – laut Berliner Kurier lag ein Strafbefehl über 21.000 Euro vor.

Dies sah Bushido jedoch nicht ein und legte Widerspruch ein. Heute war es nun soweit und ein Machtwort wurde gesprochen: Statt der einst geforderten 21.000 Euro muss der Musiker nun zwar etwas weniger aber immerhin noch 19.500 Euro zahlen!Dies wird bei Bushido selbst sicherlich nicht gerade für Freudensprünge sorgen, mal sehen, ob er sich selbst bald dazu äußert!

Anna-Maria Ferchichi und Bushido in Wiesbaden im November 2011
Getty Images
Anna-Maria Ferchichi und Bushido in Wiesbaden im November 2011
Karel Gott und Bushido
Getty Images
Karel Gott und Bushido
Bushido im Februar 2014 vor Gericht
Getty Images
Bushido im Februar 2014 vor Gericht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de