So schlimm stand es noch nie ums Dschungelcamp. Bereits im letzten Jahr wurde es für die Kandidaten in Australien in Sachen Wasser etwas brenzlig, doch damals reichte die Flucht ins Dschungeltelefon, um Schlimmeres zu verhindern. Dieses Mal wurde es sogar noch ernster.

Zwar gibt es laut bild.de bereits Entwarnung und das Gebiet rund ums Camp ist wieder halbwegs trocken - da der Dauerregen in Australien nachlässt - doch bereits am Freitag soll der Regen wieder einsetzen. Die ersten Städte in Australien wurden bereits evakuiert, 150 Mitarbeiter saßen fest und Radost Bokel (36) konnte nicht zu ihrer Familie ins Hotel. Die Lage schien also wirklich ernst. Auch bei RTL wurde eine mögliche Evakuierung in Betracht gezogen. Ein plötzlicher Abbruch des Dschungelcamps wäre jedenfalls etwas noch nie Dagewesenes und sicher auch eine spannende Sache. Sicher haben die Macher auch für diesen Fall bereits einen Plan B in petto.

Zwar gibt es im Moment offensichtlich keinen Grund mehr zur Evakuierung, doch zum Ende der Woche kann es wieder nass werden. Was sagt ihr? Sollte man weiterhin bis zum Äußersten warten, oder wird es Zeit die Koffer zu packen und die Schäfchen ins Trockene zu bringen? Stimmt jetzt ab!

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Nowra (Australien)
Getty Images
Waldbrand in Nowra (Australien)


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de