Eigentlich ist Katherine Heigl (33) total kinderlieb und hat sich immer eine große Familie mit vielen eigenen und vielen adoptierten Kindern gewünscht. Doch seit sie die süße Naleigh (3) adoptiert hat, hat sich diese Vorstellung schlagartig geändert, was jedoch nicht an dem Mädchen selbst liegt, sondern mehr an der Tatsache, dass der Grey's Anatomy-Star gemerkt hat, wie stressig es alleine schon mit einem Kind sein kann.

Deshalb sind Angelina Jolie (36) und Brad Pitt (48) auch nicht mehr ihre Vorbilder, obwohl Katherine von ihrem Familienverständnis immer fasziniert war. „Ich habe früher immer Brad und Angelina bewundert und gedacht, dass das eine sehr schöne Idee ist“, sagte die Schauspielerin laut ShowbizSpy. „Aber jetzt, da ich selbst ein Kind habe, kann ich mir nicht vorstellen mehr als zwei zu haben – an sechs wäre gar nicht zu denken! Es ist so viel Arbeit. Ich weiß nicht, wie sie das machen.“

Mehr als zwei Kinder werden es bei Katherine aber doch wohl werden, schließlich planen sie und ihr Mann Josh Kelley (31) schon die nächste Adoption und mindestens ein eigenes Kind möchten sie auch bekommen. Wir sind gespannt, ob die beiden Brangelina nicht doch noch Konkurrenz machen werden.

Katherine Heigl, Jason Behr, Shiri Appleby und Brendan Fehr in "Roswell"
Getty Images
Katherine Heigl, Jason Behr, Shiri Appleby und Brendan Fehr in "Roswell"
Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premieren-Gala von "By the Sea"
Jason Merritt/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt bei der Premieren-Gala von "By the Sea"
Sandra Oh bei den 70. Emmy Awards
Getty Images
Sandra Oh bei den 70. Emmy Awards


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de