Heute mussten die Promi-Männer mal wieder die Zähne zusammenbeißen. In der Vergangenheit wurden sie in der Show „Mein Mann kann“ tätowiert oder mit Piercings versehen. In der heutigen Sendung musste vor allem Umut Kekilli (27), der Freund von Natascha Ochsenknecht (47), dank unzähligen Wäscheklammern im Gesicht leiden.

Um 50.000 Euro für einen guten Zweck zu ergattern, lieferten sich die Promis ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ob ein Wettrennen mit Hunden oder Trödeltandemfahren – keine Aufgabe ist verrückt genug, wenn es nach Moderatorin Britt Hagedorn (39) geht. Obwohl Bonnie Strange (25) und ihr Verlobter Wilson Gonzalez Ochsenknecht (21) sich seiner Mutter und ihrem Liebsten geschlagen geben musste, wird der Haussegen jetzt wohl nicht schief hängen. Die Frau mit den auffälligen rosafarbenen Haaren und ihr Freund kämpften sich nämlich bis ins Finale, in dem sie gegen Model Rebecca Mir (20) und Schauspieler Sebastian Deyle (34) antraten.

Dort mussten die Männer beweisen, wie stark sie wirklich sind. Die spannende Frage lautete: Wer von den beiden kann sich länger im Türrahmen halten? Der Profi-Fußballer ging die Aufgabe als Favorit an. Allerdings konnte ihm seine Sportlichkeit nicht helfen, ihn satte 2:40 Minuten vom Boden fernzuhalten. Und deshalb waren die strahlenden Sieger demnach das Model und der Schauspieler.

Miyabi Kawai und Manuel Cortez im Mai 2014
Getty Images
Miyabi Kawai und Manuel Cortez im Mai 2014
Baerbel Wierichs, Jimi Blue, Natascha und Cheyenne Ochsenknecht sowie Umut Kekili (2.v.r.)
Getty Images
Baerbel Wierichs, Jimi Blue, Natascha und Cheyenne Ochsenknecht sowie Umut Kekili (2.v.r.)
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli
Getty Images
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de