Geheimnisvoll, männlich und ein bisschen düster. Justin Theroux (40) entspricht wahrlich nicht dem Image eines Sunnyboys. Auch Freundin Jennifer Aniston (43) war ihr Partner anfänglich doch etwas unheimlich. Jetzt verriet die schöne Schauspielerin, dass sie sich bei ihrem ersten Treffen sogar an einen Serienkiller erinnert fühlte.

In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin Pop Sugar sprach die 43-Jährige jetzt über die erste Begegnung mit ihrem Freund und den Eindruck, den dieser bei ihr hinterließ. „Ich habe Justin vor ungefähr fünf Jahren getroffen und er war wirklich süß und immer sehr höflich, aber er kam mir auch sehr düster vor“, berichtete Jennifer. „Wenn du ihn das erste Mal triffst, macht es den Eindruck, als könnte er ein Serienkiller sein, aber eigentlich ist er die netteste Person auf der Welt.“

Außerdem räumte sie mit dem gängigen Gerücht auf, sie und Justin wären bei den Dreharbeiten zu ihrem gemeinsamen Film „Wanderlust“ ein Paar geworden. Vielmehr hätten sie sich als Freunde schätzen gelernt. Erst später hätten sie ihre Liebe zueinander entdeckt.

Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Justin Theroux und Jennifer Aniston
Getty Images
Justin Theroux und Jennifer Aniston
Der "Friends"-Cast
Getty Images
Der "Friends"-Cast


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de