Vor wenigen Tagen legte Comedian Russell Brand (36) ein für ihn sonst ziemlich untypisches divenhaftes Verhalten ans Tageslicht, als er während eines Wutanfalls das Handy eines Paparazzos zu einem Wurfgeschoss umfunktionierte und so eine Glasscheibe einschlug. Für diesen Ausrutscher scheint der 36-Jährige nun aber eine ziemlich außergewöhnliche Erklärung zu haben.

Für ihn sei es wohl besonders von Bedeutung gewesen, dass es sich bei dem Handy des aufdringlichen Fotografen um ein iPhone handele. Auf Twitter schrieb der 36-Jährige nämlich: „Seitdem Steve Jobbs tot ist, kann ich es nicht ertragen es mit anzusehen, wenn jemand sein iPhone respektlos verwendet. Was ich getan habe, war eine Hommage an sein Andenken.“ Ob die Polizei von New Orleans, die in diesem Fall nun ermittelt, sich mit dieser Entschuldigung zufriedengeben wird, ist allerdings fraglich.

Für Russell war es nicht die erste Auseinandersetzung mit einem Paparazzo. Bereits 2010 geriet der Ex-Mann von Katy Perry (27) in einen Streit mit einem Fotografen am Flughafen von Los Angeles. Bereits damals drohte ihm eine Klage, die aber vorzeitig fallen gelassen wurde. Hoffentlich kommt Russell auch diesmal wieder mit einem blauen Auge davon.

Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan
Getty Images
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan
Musikerin Katy Perry bei einem Konzert in Australien
Paul Kane/Getty Images
Musikerin Katy Perry bei einem Konzert in Australien
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de