Gestern hatten wir bereits berichtet, dass es für Reality-Star Kim Kardashian (31) zu einer unangenehmen „Mehl-Attacke“ auf dem roten Teppich kam, auf die die 31-Jährige allerdings ziemlich gelassen reagierte. Nun sind weitere Hintergründe des Angriffs bekannt geworden.

Eine unbekannte Frau hatte Kim einen ganzen Sack gefüllt mit Mehl über den Kopf geschüttet, sodass sie den roten Teppich verlassen und sich ein neues Outfit anziehen musste. Die Angreiferin wurde kurz nach ihrer Attacke von Kims Bodyguards festgehalten und anschließend der Polizei übergeben. Die Frage, die sich alle stellten, war allerdings, was die Frau zu dieser Aktion bewog. Während die Unbekannte die 31-Jährige mit dem Mehl einpuderte, soll sie, wie tmz.com berichtet, „Fur hag“ (Pelz-Hexe) geschrien haben. Kim wurde in den letzten Jahren immer wieder vorgehalten, dass sie vor allem Jacken aus Echt-Pelz trägt und auch die Tierschutzorganisation „PETA“ startete bereits Kampagnen gegen die Kardashian-Schwestern. Die Organisation erklärte aber, dass sie nicht hinter dem Angriff stecke, ihn allerdings befürwortet: „PETA hat von freundlichen Briefen bis hin zu öffentlichen Protesten alles versucht, aber Kim Kardashian scheint von den Neuigkeiten, dass Tiere für ihre Kleidung geschlagen, mit Stromschlägen getötet und sogar noch lebend gehäutet werden, unbeeindruckt zu sein. Wer auch immer das Mehl auf sie warf, könnte sie vielleicht endlich erreicht haben.“

Bis jetzt zeigte sich Kim von der ganzen Aktion allerdings unbeeindruckt. Der Internetseite erklärte sie, dass sie die Angreiferin nur nicht anzeige, weil sie im Moment einfach zu beschäftigt sei. Außerdem fügte sie hinzu: „Wenn man versucht, Gewaltfreiheit gegen Tiere zu promoten, wieso ist man dann gewalttätig gegenüber Menschen?“

Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de