Nachdem eine ehemalige Big Brother-Bewohnerin heute schon einen Urteilsspruch zu ihren Gunsten erwirken konnte, denn Bushido (33) muss Ingrid Pavic (25) nun ein Schmerzensgeld von 12.000 Euro zahlen, wurde heute über noch ein Verfahren entschieden, das mit einem ehemaligen BB-Bewohner in Verbindung steht. Denn das Verfahren gegen Ex-Germany's next Topmodel-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink (25), die sich ja bekanntlich letztes Jahr auf ihrem 25. Geburtstag mit einer Gruppe Mädchen wegen ihres damaligen Flirts, Ex-BB-Bewohner David (25), angelegt haben soll, wurde heute eingestellt.

Gina-Lisa wurde damals beschuldigt, die Mädchen geschubst und geschlagen zu haben, da diese ihren „Freund“ beschimpft hätten, als sie sich nicht fotografieren lassen wollten. Die Power-Blondine bestritt aber immer, handgreiflich geworden zu sein – und genau das glaubt nun auch die Staatsanwaltschaft Hamburg. „Das Ermittlungsverfahren gegen die Beschuldigte wird mit Zustimmung des Gerichts eingestellt, weil die Schuld als gering anzusehen wäre und kein öffentliches Interesse an der Verfolgung besteht“, lautet die Erklärung, die Gina-Lisa sicher erleichtern dürfte.

Nach der Trennung von Loona (37) also mal wieder eine gute Nachricht für Gina-Lisa, die sich ja zuletzt auch schon von dem Traum Prinzessin zu werden, verabschieden musste.

Gina LisaRTLII/Endemol/Menne/Dominik Bindl/ Actionpress
Gina Lisa
Gina-Lisa Lohfink und LoonaPromiflash
Gina-Lisa Lohfink und Loona
Gina-Lisa Lohfink und Frédéric von AnhaltActionPress
Gina-Lisa Lohfink und Frédéric von Anhalt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de