Wie aus heiterem Himmel kam ganz plötzlich die Anschuldigung gegen den Hollywood-Schauspieler John Travolta (58): Diesem wird nämlich von einem kalifornischen Masseur sexuelle Belästigung vorgeworfen, nach einer Massagebehandlung im Januar.

Kurz nach dieser Anschuldigung, meldete sich ein weiteres Opfer zu Wort und verklagte den Schauspieler ebenfalls. Die beiden Fälle wiesen deutliche Parallelen auf und somit sah es erst sehr schlecht für den „Grease“-Darsteller aus. Doch dann kam ganz plötzlich die Wende in dem Fall. Travoltas Star-Anwalt kann nämlich beweisen, dass der Darsteller zum Tatzeitpunkt, am 16. Januar, gar nicht mehr in Los Angeles war. Travolta verweilte bereits an der Ostküste in den USA. Durch diese Unstimmigkeiten schien einer der Kläger nun ziemlich verunsichert zu sein und zog die Klage gestern zurück. Nun bleibt nur noch der zweite Kläger übrig. Travoltas Anwalt, Martin Singer, zeigte sich schon einmal sehr zufrieden mit dem ersten Ergebnis. Gegenüber dem Nachrichtendienst TMZ.com sagte dieser nämlich, dass sein Klient auch im Hinblick auf die zweite Klage reingewaschen werde.

Trotz der Wende in dem Fall, bleibt es spannend, wie es weitergeht. Natürlich halten wir euch auch weiterhin auf dem Laufenden.

John Travolta in Hollywood
Getty Images
John Travolta in Hollywood
John Travolta und Kelly Preston im Mai 2018
Getty Images
John Travolta und Kelly Preston im Mai 2018
Olivia Newton-John und John Travolta im August 2018
Getty Images
Olivia Newton-John und John Travolta im August 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de