Dachten wir bisher schon, dass Miley Cyrus (19) ihr braves Disney-Image abgelegt habe, so werden wir doch immer wieder eines Besseren belehrt. Die Schauspielerin zeigte sich bei den Billboard Music Awards so offenherzig und erwachsen wie noch nie. Doch natürlich bringt dieses Verhalten des einstigen Vorzeige-Teenagers immer wieder empörte Stimmen an die Oberfläche, die sie für ein derartiges Outfit und das damit verbundene Verhalten meist doch etwas zu jung halten und als schlechtes Vorbild sehen.

Doch das dürfte den Vogel nun vollständig abschießen. Miley war in der TV-Show The Conversation zu Gast und plauderte ganz locker mit Moderatorin Amanda de Cadenet (39). Dabei kamen sie auch auf intime Dinge zu sprechen und vielleicht auch in Hinsicht auf die gefloppte Premiere ihres neuen Filmes „LOL“ vertrat die 19-Jährige für uns recht gesunde Ansichten. Doch die amerikanischen Väter und Mütter werden das wohl anders sehen, denn im prüden Amerika sind solche Themen tabu.

„Sex ist eigentlich eine wirklich schöne Sache. Ich versuche nicht, immer ultrasexy zu sein. Wenn die Leute das finden, nehme ich das als Kompliment. Ich finde es ignorant, nicht über Sex zu sprechen. So kreieren wir uns nun mal und nur so dreht sich die Welt auch weiter. Die Kids heutzutage haben eigene Fernseher, also wissen sie, was Sex ist. Also bildet sie doch einfach und redet mit ihnen. Es ist eine wunderschöne Sache und es ist Magie, wenn du dich mit jemandem verbindest.“ Eine gesunde Erziehung zum Thema Sex ist in Deutschland etwas recht Normales, doch in Amerika könnte sie damit eine Grenze überschritten haben. Aber vielleicht ist es auch genau das, was die USA mal braucht.

Miley CyrusWENN
Miley Cyrus
Miley CyrusWENN.com/FayesVision
Miley Cyrus
Liam Hemsworth und Miley CyrusWENN
Liam Hemsworth und Miley Cyrus


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de