Am Sonntag brachte Popsuperstar Robbie Williams (36) mal wieder die Größen des Showbiz zusammen auf den Platz, um für den guten Zweck eine Runde zu kicken. Und auch diesmal wurde das Spiel ein voller Erfolg. Nicht nur, dass das Team des Sängers die Partie mit 3:1 klar für sich entscheiden konnte. Auch an der Spendenfront zahlte sich Soccer Aid wieder einmal aus. Ganze 6,2 Millionen Euro kamen zusammen. Die Einnahmen gehen an das Kinderhilfswerk UNICEF.

Unter den prominenten Ballkünstlern, die sich am Wochenende im Old-Tranfford-Stadion, dem Heimatstadion des englischen Fußballclubs Manchester United, tummelten, waren neben dem britischen Star-Koch Gordon Ramsay (54), der sich nach einem Foul des ehemaligen britischen Fußballprofis Teddy Sheringham (46) im Krankenhaus behandeln lassen musste, auch zahlreiche namhafte Hollywoodstars, wie Edward Norton (42), Woody Harrelson (50), Mike Myers (49), Gerard Butler (42) und Will Ferrell (44) zu finden. Letzterer verletzte sich ebenfalls beim Zweikampf und musste das Spielfeld auf einer Trage verlassen. Beiden soll es mittlerweile allerdings wieder gut gehen.

Organisator Williams scherzte gegenüber der britischen Zeitung The Sun, über den wahren Grund, der Veranstaltung. „Es ist großartig – du kannst die Jungs nackt sehen. Ich wollte schon immer mit Seaman unter der Dusche stehen“, witzelte der Sänger in Anspielung auf den ehemaligen englischen Nationaltorhüter. Gemeinsam mit seinem Freund Jonathan Wilkers (33) hatte Robbie Soccer Aid 2006 ins Leben gerufen, um Kindern in der ganzen Welt zu helfen.

Robbie WilliamsWENN
Robbie Williams
Gordon Ramsay und Will FerrellSteve Searle/WENN.com
Gordon Ramsay und Will Ferrell
Steve Searle/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de