Die Rache der Entehrten: Scarlett Johansson (27) wurde 2011 von Christopher Chaney (35) nackt ins Netz gestellt. Im letzten Winter erwischte man den Promi-Hacker. Nun soll Chaney dafür bluten und zwar doppelt. Die Staatsanwaltschaft peilt laut TMZ satte 71 Monate, also knapp sechs Jahre, Gefängnisaufenthalt für den Hacker an. Dazu soll er nach Forderungen der Anwälte allein Johansson 66.000 US-Dollar Schadensersatz zahlen.

Weitere prominente Damen, von denen der Hacker Bilder abgriff, sind Christina Aguilera (31) und Renee Olstead (23), die sich sogar über 76.000 Dollar erhoffen kann. Bei Christina sollen es lediglich 7.500 Dollar sein, da ihre Bilder nicht so weit verbreitet wurden. Zusätzlich soll Chaney allerdings auch 10.000 weitere Dollar an die wohltätige Organisation AFTRA Health Fund zahlen. Insgesamt also wirklich eine saftige Strafe, die dem Hacker da blüht.

Ob es so weit kommen wird, muss nun die Gerichtsverhandung zeigen. Am 23. Juli, also in rund drei Wochen, muss sich der Hacker verantworten und wird dann wohl seiner endgültige Strafe entgegen treten.

Brad Pitt, Schauspieler
Jason Kempin/Getty Images for Netflix
Brad Pitt, Schauspieler
Carey Hart, Pink, ihre Mutter Judith und Willow Hart (vorne) bei den Grammys 2018
Dimitrios Kambouris/Getty Images for NARAS
Carey Hart, Pink, ihre Mutter Judith und Willow Hart (vorne) bei den Grammys 2018
Scarlett Johansson und Colin Jost bei der Premiere von "Avengers: Infinity War" in Los Angeles
Emma McIntyre/Getty Images
Scarlett Johansson und Colin Jost bei der Premiere von "Avengers: Infinity War" in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de